Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Verkehrssünder in Stuhr Fahrer ohne Führerschein und mit Drogen im Blut

Von Kai Hasse | 02.12.2017, 14:07 Uhr

Mehrere Vergehen von Autofahrern hat die Polizei in Stuhr am Wochenende geahndet. Sie erwischte Fahrer ohne Führerschein oder mit Alkohol oder Drogen im Blut.

Einige Verkehrssünder hat die Polizei am Wochenende in Stuhr aus dem Verkehr gezogen. Die Sammlung der Fahrvergehen begann bereits am Donnerstagabend um 19 Uhr, als die Beamten in Brinkum-Nord auf der B 6 im Rahmen einer Verkehrskontrolle den Fahrer (m:53J) eines Kleinkraftrades anhielten und kontrollierten. Dabei stellten sie fest, dass der 53-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Betrunken in den Graben

Weiter ging es dann am Freitagnachmittag gegen 15.15 Uhr in der Holunderstraße in Stuhr-Seckenhausen. Dort kam eine 75-jährige Frau mit ihrem Wagen von der Fahrbahn ab und rutschte in einen Graben. Sie war nach Polizeiangaben betrunken. Ihr wurde eine Blutprobe abgenommen und der Führerschein sichergestellt.

Marihuanabeutel bei Frau gefunden

Ein Fall von Fahren unter Drogeneinfluss verzeichnete die Polizei dann am frühen Samstagmorgen: Bei einer Verkehrskontrolle wurde eine 21-jährige Autofahrerin in Groß Mackenstedt in der Harpstedter Straße angehalten. Hierbei wird festgestellt, dass sie unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Weiter fanden die Beamten bei ihr einen Klemmleistenbeutel mit Marihuana. Ihr wurde die Weiterfahrt untersagt, die Betäubungsmittel stellte die Polizei sicher, und die Frau musste eine Blutprobe abgeben.