Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Viele Hobbykünstler Neue Stände und viel Programm auf dem Stuhrer Weihnachtsmarkt

Von Vincent Buß | 13.12.2018, 10:48 Uhr

Mehr als hundert Stände gibt es in diesem Jahr auf dem Stuhrer Weihnachtsmarkt. Es sind auch ganz neue Angebote dabei.

Die Organisatoren sind zuversichtlich. „Die Anzahl der Besucher begeistert und überrascht uns in jedem Jahr“, sagt Hennig Sittauer von der ISU Interessengemeinschaft Stuhrer Unternehmen. Gemeinsam mit der Gemeinde Stuhr organisiert der Verein den Weihnachtsmarkt. Sittauer schätzt, dass jährlich zwischen 12.000 und 15.000 Menschen zu der Veranstaltung kommen.

Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes

Der 31. Stuhrer Weihnachtsmarkt findet am Samstag, 15. Dezember, und Sonntag, 16. Dezember, statt. Am Samstag öffnen sich um 14 Uhr die Türen, dann wird der Markt von Bürgermeister Niels Thomsen mit den Musikfreunden der Gemeinschaft Stuhr eröffnet. Bis 19 Uhr ist der Markt geöffnet. Am Sonntag können sich Besucher von 11 bis 18 Uhr vergnügen.

Das sind die Stände und Buden

Zu sehen gibt es einiges: Rund 110 Aussteller sind im und am Stuhrer Rathaus vertreten. Auf dem Außengelände werden mehr als 70 Stände aufgestellt, davon 22 in einem beheizten Zelt. Im Rathaus finden 40 Aussteller Unterschlupf. Hobbykünstler sind besonders stark vertreten. Sie machen 70 Prozent des Angebots aus. Dazu zählen Strick- und Filzwaren, Naturkosmetik oder Kunsthandwerk aus der lettischen Partnerstadt Sigulda.

Auf Getränke- und Essensbuden entfallen 20 Prozent aller Stände. Es gibt unter anderem Apfelpfannkuchen, vegane Pralinen, Grünkohleintopf und natürlich Glühwein. Zehn Prozent der Aussteller sorgen für Unterhaltung, etwa mit einem Bungee-Trampolin oder einem Kinderkarussell.

Auch die Klassiker sind wieder mit dabei. Neben den Alpakas gibt sich auch der Weihnachtsmann die Ehre. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag wird er um 17 Uhr vor dem Rathaus erwartet. Neu hinzu kommt eine Bude mit Feuerzangenbowle sowie ein Stand mit personalisierten Kinderbüchern. Nach einem Jahr Pause ist nun auch wieder ein Imker mit von der Partie.

Kulturelles Rahmenprogramm mit Tanz und Musik

Für Unterhaltung sorgt auch das kulturelle Rahmenprogramm. Am Samstag um 14.30 Uhr spielen die Bremer Handörgler im Ratssaal. Danach treten dort bis 17 Uhr fast im 30-Minuten-Takt diverse Tanz- und Musikgruppen auf: um 15.30 Uhr die Tanzgruppe Vergissmeinnicht des Behindertenbeirats Stuhr, um 15.50 und 17 Uhr die Musikschule Reckeweg und um 16.30 Uhr die Varreler Tanzmäuse, Zumba Kids und Hip-Hop-Kids.

Am Sonntag um 11 Uhr führt Larry der Weihnachtsclown seine 45-minütige Show in der Sporthalle auf: mit Riesenseifenblasen, Zaubertricks und Aufforderungen zum Mitmachen. Um 13.13 kommt Pianist Shane Fee in den Ratssaal und spielt im Wechsel mit dem Kaffeehausensemble Tritonus.