Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Wirtschaft vor Ort: Firma Hollmann Keine Angst vor Blase in Stuhrer Baubranche

Von Dirk Hamm | 20.12.2016, 19:31 Uhr

Der Name Hollmann ist auf vielen Bauschildern in Stuhr und umzu zu finden. Das Unternehmen ist innerhalb Stuhrs nach Moordeich umgezogen.

Als Lutz Hollmann kürzlich während des Wirtschaftsforums im Stuhrer Rathaus beim Ratespiel „Wer wird Stuhrer Unternehmer-Millionär?“ auf dem Kandidatenstuhl Platz nahm und alle Fragen richtig beantwortete, handelte es sich bei der Siegprämie nur um eine symbolische Million. Im realen Leben als Bauunternehmer hat es der Stuhrer hingegen mit harten Zahlen und Fakten zu tun: Nach eigenen Angaben erwirtschaftet die Johann Hollmann Hoch- und Tiefbau, Grundwasserabsenkungen GmbH mit ihren 22 Mitarbeitern einen Jahresumsatz im siebenstelligen Bereich.

Vor wenigen Monaten hat die Firma ihren neuen Sitz an der Straße An der Bahn bezogen. Zuvor waren die Büros in Rathausnähe, der Betriebshof hingegen am Alten Postweg in Varrel beheimatet.

Starke Nachfrage der Investoren

Die Aussichten in der Baubranche bewertet Lutz Hollmann positiv: „Die Nachfrage von Investoren, die ganze Einheiten mit Wohnungen bauen, ist stark gestiegen. Das Geld ist auf dem Markt vorhanden, woanders bekommt man dafür ja nichts.“ Dass sich in einem erhitzten Markt eine gefährliche Blase bilden könnte, befürchtet der 50-Jährige indes nicht – zumindest auf lokaler Ebene sei das Wachstum gesund: „Es gibt keine Leerstände, wir bekommen alle Objekte vermietet.“

Es handele sich vor Ort um eine „nachhaltige Nachfrage“, demgegenüber werde es beim Bauland eng: „In absehbarer Zeit gibt es in Stuhr keine größeren neuen Baugebiete mehr.“ Eine zu weitgehende Versiegelung der Grünflächen lasse das Baugesetzbuch auch gar nicht zu, stattdessen soll die innere Verdichtung vorangetrieben werden, erläutert der Baufachmann.

Johann Hollmann gründete Firma 1962 in Varrel

Dabei ist sein Unternehmen selbst stets auf der Suche nach „Traumgrundstücken“, auf denen eigene Projekte realisiert werden können. Daneben baut und modernisiert die Firma für Investoren in Stuhr und im näheren Umkreis Objekte vom Einfamilienhaus bis zum Mehrgeschossbau – schlüsselfertig, wie Hollmann betont.

Im Firmennamen spiegeln sich die Ursprünge der Firma wider, die der 1998 verstorbene Vater des jetzigen geschäftsführenden Gesellschafters, Johann Hollmann, 1962 in Varrel gründete. Lutz Hollmann hat im väterlichen Betrieb 1985 eine Maurerlehre absolviert, 1991 ist er nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften in die Firma eingestiegen.

Bauprojekte in Stuhr und Umgebung

Der Name Hollmann ist in Stuhr und Umgebung auf vielen Baustellenschildern zu lesen. In Moordeich beispielsweise hat das Unternehmen auf dem Gelände der ehemaligen Gaststätte Bellmann ein Wohn- und Geschäftshaus gebaut, und wenige hundert Meter entfernt ist es am Erweiterungsbau der Lise-Meitner-Schule, der auf die Turnhalle aufgesetzt ist, beteiligt.