Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Wollte zur Badeinsel schwimmen 20-Jähriger ertrinkt im Silbersee in Stuhr

Von Jan Eric Fiedler, Jan Eric Fiedler | 14.05.2016, 00:17 Uhr

Bei einem Badeunfall in Stuhr ist am Freitag, 13. Mai 2016, gegen 19 Uhr ein 20-jähriger Mann im Silbersee ertrunken.

Laut Polizeibericht war der junge Mann mit Freunden am Silbersee und wollte vom Strand zu einer im See nahegelegenen Badeinsel schwimmen. Auf dem Weg dorthin sei er dann ohne ersichtlichen Grund untergegangen. Die Freunde konnten ihm nicht helfen. Freunde und auch weitere Badegäste alarmierten zunächst sofort die DLRG, die dann umgehend die Feuerwehr und die Polizei alarmierte.

20-Jähriger kann nur noch tot geborgen werden

Nach längerer Suche mit Booten und Tauchern konnte der junge Mann gegen 20 Uhr von Tauchern in der Nähe des Ufers nur noch tot geborgen werden. An der Suche waren insgesamt über 40 Einsatzkräfte beteiligt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Todesursache übernommen.

Seelsorger betreuen Zeugen

Zusammen mit Seelsorgern wurden die Angehörigen und Zeugen betreut. Mehrere Kinder wurden durch die Eltern abgeholt. Neben der DLRG und der Ortsfeuerwehr Stuhr waren die Wasserrettung Dreye und Taucher der Berufsfeuerwehr Bremen an der Suche beteiligt. Ein Notarzt und Rettungswagen waren ebenfalls am Silbersee.