Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zum 30-jährigen Bestehen Shantys und Döntje um Oma in Gutsscheune in Stuhr

Von Manuel Titze, Manuel Titze | 03.12.2017, 16:15 Uhr

Seit 30 Jahren gibt es den Shanty-Chor Brinkum. Zu diesem Anlass hat er ein schönes Konzert in der Gutsscheune Varrel gegeben.

Etwa 400 Leute hatten sich in der Gutsscheune Varrel eingefunden, um mit dem Shantychor Stuhr-Brinkum das 30-jährige Bestehen zu feiern. Dafür hatten die Sänger In intensiver Vorarbeit wurde dieses besondere Auftrittsprogramm ausgearbeitet und einstudiert, um das Publikum in vorweihnachtliche Stimmung zu bringen.

„Und wer nimmt Oma?“

Der 1987 gegründete Shanty-Chor begeisterte in der fast ausverkauften Gutsscheune mit musikalischer und lyrischer Unterhaltung. Und sie nahmen die Zuhörer mit an Bord: Bei dem Stück „Seemann, lass das Träumen“, welches durch die Sängerin Bettina Schmidt begleitet wurde, sang das Publikum kraftvoll mit. Und Dieter Klinke gab eine Geschichte zum Besten, welche sich um die alljährliche Frage handelt: „Wer nimmt Oma?“. Das Publikum quittierte die Auftritte mit viel Applaus. Der Chor wurde begleitet vom Harmonika-Orchester Brinkum der Handörgler unter der Leitung von Renate Koch.