Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zwölf neue unter 115 Ausstellern Hunderte besuchen Budenzauber rund ums Rathaus Stuhr

Von Sonia Voigt | 11.12.2016, 16:24 Uhr

Geschenke aussuchen, Alpakas streicheln oder Weihnachtslieder hören: Hunderte stimmten sich beim Stuhrer Weihnachtsmarkt 2016 am Wochenende auf das Fest ein.

Fachgespräche über das richtige Vogelfutter führen oder in gemütlicher Atmosphäre Wollsocken oder Schmuck für den Gabentisch aussuchen: Das war an diesem Wochenende beim 29. Stuhrer Weihnachtsmarkt rund um das Rathaus an der Blockener Straße möglich. Hunderte Besucher bummelten an den Ständen der 115 Aussteller vorbei, vor allem Hobbykünstler zeigten ihre kreativen Ergebnisse. „Aus Kapazitätsgründen mussten wir etwa 40 Absagen erteilen“, freuen sich die Organisatoren von der Interessengemeinschaft Stuhrer Unternehmen (ISU) und der Gemeinde über die Beliebtheit des Markts.

Kinder haben Qual der Wahl zwischen Theater, Basteln und Schminken

Bei der Auswahl haben die Veranstalter auch an Familien gedacht. Neben einem Kinderkarussell, Mitmachangeboten der Kunstschule Stuhr und „Fabis Rotznasentheater“ gab es erstmals auch Kinderschminken. Tierfreunde konnten Alpakas besuchen und zum Abschluss jedes Weihnachtsmarkt-Tages ließ sich auch der Weihnachtsmann einen Abstecher in die Stuhrer Budenstadt nicht nehmen.

Neue Stände von Hobbykünstlern reihen sich gut ein

„Zwölf Aussteller nehmen erstmals am Weihnachtsmarkt ein“, verglich Mit-Organisator Henning Sittauer (ISU) das diesjährige Weihnachtsmarkt-Angebot mit dem des Vorjahres. Neu dabei waren zum Beispiel zusätzliche Stände mit Tiroler Spezialitäten, selbstgemachten Dips und handgefertigen Seifen. Und wer vom Weihnachtsgeschenke-Einkauf genug hatte, lauschte den Musikschülern oder schaute den Tanzmäusen zu.