Ein Angebot der NOZ

Handball-Oberliga Frauen TV Neerstedt will gegen Horneburg punkten

Von Heinz Quahs | 22.02.2020, 12:59 Uhr

Der Tabellenletzte der Handball-Oberliga, der TV Neerstedt, hofft am Samstag, 19.30 Uhr in der Neerstedter Sporthalle auf Punkte gegen den VfL Horneburg. Die Mannschaft kann in Bestbesetzung auflaufen.

Für den TV Neerstedt gibt es eigentlich keine leichten Aufgaben mehr, denn das Team des Trainergespanns Maik Haverkamp/Michel Kolpack ist bereits so weit abgeschlagen, dass in den verbleibenden Begegnungen wohl keine Hoffnung mehr besteht, das rettende Ufer doch noch zu erreichen. Trotzdem werden die Oberliga-Handballerinnen heute um 19.30 Uhr in der Neerstedter Sporthalle alles daransetzen, den VfL Horneburg schlagen.

Abwehrleistung der vergangenen Spiele abrufen

Kolpack hofft, dass die Mannschaft zunächst in der Abwehr die Leistung der vergangenen Spiele wieder abrufen kann, um so den starken und torgefährlichen gegnerischen Rückraum um Sarah Gefken frühzeitig zu stoppen. Doch wird der kampfstarke Gegner auch versuchen, sich im Spiel 1:1 energisch durchzusetzen und so die Neerstedter Deckung unter Druck zu setzen. So sind die Gastgeberinnen gewarnt, denn Horneburg wird nach dem Sieg gegen den Wilhelmshavener SSV mit breiter Brust auflaufen.

Vorgaben der Trainer umsetzen

„Die Mannschaft muss sich jetzt Schritt für Schritt weiter entwickeln und im Rahmen unserer Möglichkeiten gegen zu halten“, sieht Kolpack als Maßstab die letzten Spiele, in denen schon vieles besser gemacht wurde. So war die Möglichkeit zu punkten schon mehrfach da. Allerdings zog sich in den vergangenen Spielen die hohe Fehlerquote wie ein roter Faden durch die gesamte Saison. Das hoffen die Trainer aber abstellen zu können. Die nächste Chance zu punkten ist da, doch dafür müssen die Vorgaben der Trainer konsequent umgesetzt werden. Neerstedt kann in Bestbesetzung antreten und hofft gegen diesen Gegner zu bestehen.