Ein Angebot der NOZ

Latein- und Standardtanzen Sieg und guter Saisonstart für Aktive des TSZ Delmenhorst

Von Sportredaktion | 07.03.2020, 17:01 Uhr

Das Standardpaar Oliver Bruns und Ilka Schulz, das für das TSZ Delmenhorst tanzt, hat in Winsen einen Turniersieg gefeiert. Die neu formierte Latein-Formation des Vereins war mit ihrem Saisonstart zufrieden.

Die neu formierte Latein-Formation des TSZ Delmenhorst ist mit ihrem Saisonstart zufrieden. Das teilte Angelika Ciomber, Pressebeauftragte des Vereins, mit. Das Team, das in Buchholz Sechster geworden war, tritt an diesem Samstag in Kiel an. Derweil haben die Standardtänzer Ilka Schulz und Oliver Bruns einen großen Schritt in Richtung Aufstieg in die B-Klasse gemacht.

TSZ-Formation gewinnt das kleine Finale

Mit vielen neuen Tänzern, neuen Trainern, neuer Choreografie, neuer Musik und neuen Outfits war die Latein-Formation des Tanzsportzentrums „aufgeregt und motiviert“ zu ihrem ersten Turnier der Saison 2020 in der Landesliga Nord Gruppe A nach Buchholz gefahren, berichtete Ciomber. Dort startete sie als letzte der neun Mannschaften. Trotz einer laut Ciomber soliden Leistung qualifizierten sie sich nur für das kleine Finale mit vier Teams. Im zweiten Auftritt steigerte sich die TSZ-Formation, überzeugte so das Wertungsgericht und gewann diese Runde. Damit kam sie in der Gesamtwertung auf Platz sechs. „Für uns war dieses Turnier ein guter Saisonstart“, sagte Co-Trainerin Eileen Ritter.

Oliver Bruns und Ilka Schulz siegen

Das TSZ-Paar Oliver Bruns und Ilka Schulz nahm am Winsener Schlosspokal teil. In der Senioren-II-C-Klasse Standard erreichte es in einem Feld von sieben Paaren das Finale. Das gewannen die Delmenhorster. Danach tanzten sie noch als Siegerpaar in der nächst höheren Klasse B mit, berichtete Ciomber. Bruns und Schulz qualifizierten sich auch dort, unter acht Paaren, für das Finale, in dem sie dann den sechsten Platz belegten. „Der Aufstieg in die B-Klasse ist nun greifbar nah“, erklärte Ciomber: „Es fehlen nur noch zwölf Punkte.“