Ein Angebot der NOZ

Wegen Corona-Krise Kleinfeld-Handballturniere in Delmenhorst fallen aus

Von Sportredaktion | 17.04.2020, 22:04 Uhr

Die HSG Delmenhost hat die Kleinfeld-Handballturniere in Deichhorst und Bungerhof abgesagt. Da Einnahmen für die Jugendarbeit fehlen, hat sie einen Spendenaufruf gestartet.

Sie gehören zu den traditionsreichen Sportveranstaltungen in Delmenhorst und versüßen Fans und Spielern eigentlich regelmäßig die Sommerpause: die Feldhandball-Turniere des TV Deichhorst und des VSK Bungerhof. Lange hatten die Verantwortlichen der HSG Delmenhorst, in der der TVD und der VSK zusammenarbeiten, gehofft, dass die 51. und die 53. Auflage trotz der Corona-Krise stattfinden können. Bis Freitag. Nachdem die Bundesregierung alle Großveranstaltungen bis zum 31. August untersagt hatte, sei die Entscheidung gefallen, die Kleinfeld-Handballturniere 2020 am 30./31. Mai in Bungerhof und am 13./14. Juni in Deichhorst abzusagen, teilte die HSG mit.

HSG Delmenhorst hofft auf Unterstützung

„Der Beschluss der Regierung ist nachzuvollziehen, auch wenn es für die beiden Vereine einen großen finanziellen Verlust bedeuten wird“, erklärt der HSG-Vorsitzende Jürgen Janßen. Die Einnahmen gingen zu 100 Prozent in die Förderung der jungen Spielerinnen und Spieler der HSG. „Eine große Summe wird uns dieses Jahr also fehlen“, bedauert Janßen und hofft auf die Unterstützung der Mitglieder und Freunde der Vereine. Die HSG startete einen Spendenaufruf. „Wir können nur hoffen, dass möglichst viele diesem Aufruf folgen“, betont Janßen, der optimistisch bleiben will: „Ich bin mir sicher, dass wir es gemeinsam als Handballfamilie schaffen, gestärkt aus dieser Krise zu gehen.“