Ein Angebot der NOZ

Hockey-Oberliga HC Delmenhorst erlebt desaströsen Doppelspieltag

Von Klaus Erdmann | 17.12.2019, 20:15 Uhr

Die Herren des HC Delmenhorst kassieren in zwei Hallenhockey-Oberligaspielen 37 Gegentore.

Die Herren des Hockey-Clubs Delmenhorst (HCD) haben ein „rabenschwarzes Wochenende“ (Pressesprecher Thomas Hinz) erlebt, das ihnen 37 Gegentreffer beschert hat. Der Aufsteiger in die Oberliga kassierte in der Willmshalle gegen den DTV Hannover II ein 6:16, ehe er beim Club zur Vahr sogar mit 3:21 unter die Räder kam. Zudem schieden die Torhüter Rene Pawelski (verletzt) und Thorsten Stöver (Rote Karte) vorzeitig aus. Im acht Teams umfassenden Feld belegt der HCD mit sechs Zählern vor Schlusslicht DHC Hannover II (drei) und der punktgleichen Mannschaft von Hannover 78 II den sechsten Rang.

Beim 6:16 gegen die drittplatzierten Hannoveraner, führte der HCD sogar mit 2:0 und 3:1, ehe es zur Pause 3:6 hieß. Nach dem Seitenwechsel überrannte der junge DTV II, der sich stocksicher, schnell und zielstrebig präsentierte, den Gastgeber. Pawelski zog sich bei einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler eine Rückenverletzung zu. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, konnte jedoch am Abend bereits wieder entlassen werden. Beim Tabellenzweiten Club zur Vahr trat der HCD mit nur einem Ersatzspieler an. Gleich in den ersten Minuten machte sich Verunsicherung der Delmenhorster sowie die Zielstrebigkeit und Aggressivität der Bremer bemerkbar. Nach der ersten Hälfte lautete der Spielstand 16:1, wobei Marten Tönjes für den Gast traf. In der zweiten Halbzeit standen die Spieler des HCD besser. Jan von Bassen, der eine Ecke verwertete, und Jan Ahrens, der ein Solo erfolgreich beendete, erzielten die weiteren Treffer für den Außenseiter. In diesem Spiel sah Stöver die Rote Karte.

Die Herren des Hockey-Clubs setzen die Hallenserie am Samstag, 11. Januar, 16 Uhr, mit dem Heimspiel gegen Hannover 78 II fort. Die Damen des Vereins, die zuletzt spielfrei waren, bestreiten das letzte Treffen vor der Pause am Samstag. Um 14 Uhr kommt Hannover 78 in die Willmshalle.