Ein Angebot der NOZ

Neues aus der Fußballszene VfL Wildeshausen und SV Atlas Delmenhorst testen in Oldenburg

Von Klaus Erdmann | 05.12.2019, 15:32 Uhr

Der Kunstrasenplatz des VfL Oldenburg bekommt in der Winterpause gleich zweimal hiesigen Besuch. Am Samstag, 11. Januar, testet der VfL Wildeshausen beim Oberligisten. Der SV Atlas Delmenhorst reist am 25. Januar nach Oldenburg.

Endrunde mit VfL Stenum. Harsum bildet am Samstag, 20. Juni, den Schauplatz der Endrunde der 7. Krombacher Ü60-Niedersachsenmeisterschaft. Unter den 30 Teilnehmern, die zunächst in sechs Gruppen gegeneinander antreten, befindet sich auch der VfL Stenum. Er trifft in der Gruppe A auf SG Neuenhof/Asel/Borsum, SG Bassen, SG Everloh/Ditterke und TSG Mörse.

Derby erhält neuen Termin. In der Bezirksliga der Frauen wurde das Kreisderby VfL Wildeshausen gegen TV Jahn Delmenhorst II erneut neu terminiert. Es steht nunmehr am Sonntag, 1. März, 13 Uhr, auf dem Plan.

VfL und Atlas testen in Oldenburg. Landesligist VfL Wildeshausen bestreitet am Samstag. 11. Januar, ein Testspiel beim Oberligisten VfL Oldenburg. Am 25. Januar ist der SV Atlas auf dem Kunstrasenplatz der Oldenburger zu Gast (jeweils 14 Uhr).

Halbfinalspiele im April. Im Krombacher-Niedersachsenpokal der Amateure stehen sich SC Spelle-Venhaus und MTV Gifhorn sowie MTV Eintracht Celle und FC Hagen/Uthlede in den Halbfinalspielen gegenüber. Im Wettbewerb der Regional- und Drittligisten lauten die Paarungen TSV Havelse – Eintracht Braunschweig und VfB Oldenburg – BSV Rehden. Alle Treffen finden am Ostermontag, 13. April, 15 Uhr statt.

Auswahl mit Emily Aslan. Die U12-Juniorinnen des Niedersächsischen Fußballverbandes haben bei einem Länderturnier mit Westfalen, Bremen und Mittelrhein in Kaiserau Platz drei belegt. Zu den 14 Spielerinnen der Jahrgänge 2008 und 2009, die Trainerin Meike Berger nominiert hatte, gehörte auch Emily Aslan, die für den TSV Ganderkesee spielt.

Werder spielt gegen Dortmund. In der großen Oldenburger EWE-Arena steht am Freitag, 3. Januar, 18.30 bis 23.30 Uhr, das Turnier der Traditionsmannschaften auf dem Programm. In der Gruppe B trifft der SV Werder Bremen auf Borussia Dortmund und den FC Twente Entschede. Der VfB Oldenburg bekommt es in der Gruppe A mit Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV zu tun.

Und zu guter Letzt. Mit den 76 Toren, die Kreisliga-Überflieger SV Atlas II in seinen 14 Punktspielen erzielt hat, nimmt der Spitzenreiter in der niedersächsischen Bestenliste der Herrenmannschaften den 36. Rang ein. Diesen teilt er sich mit dem SV Eintracht Suttorf (Nr. 1 der 1. Kreisklasse Region Hannover, Staffel 2). An der Spitze liegt der SV Bad Bentheim IV. Auf dem Konto des Tabellenzweiten der 4. Kreisklasse Grafschaft Bentheim, Staffel A, befinden sich nach 14 Begegnungen 115 Treffer.