Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga Youngster des VfL Stenum geben kein Match ab

Von Andreas Giehl | 04.12.2019, 21:30 Uhr

In der Tischtennis-Bezirksliga sind die Jungen des VfL Stenum nach zwei 8:0-Siegen wieder vorn – jedenfalls vorerst.

Die Tischtennis-Jungen des VfL Stenum gingen in Erwartung einer schweren Doppelaufgabe in die letzten Spiele des Jahres. Doch manchmal kommt es anders als man denkt: Sowohl den SV Bawinkel als auch den deutlich stärker erwarteten TTV Cloppenburg fegte der Stenumer Nachwuchs in der Bezirksliga Mitte mit einem 8:0 aus der Halle. Damit ist die Herbstmeisterschaft rein rechnerisch noch möglich, wenn Verfolger TuS Ekern bei seinem Jahresabschluss am Samstag gegen Schlusslicht DSC Oldenburg mindestens drei Matches abgibt.

Das VfL-Quartett mit Felix Hellhoff, Moritz Gediga, Bastian Rang und Joke Fleddermann musste beide Spiele gegen Bawinkel und Cloppenburg an einem Tag absolvieren. Schon mit Beginn der ersten Ballwechsel merkte man den VfL-Cracks an, dass sie keinen Satz kampflos herschenken wollten. Dass beide Gästeteams ohne ihre jeweilige Nummer eins anreisten, erleichterte die Aufgaben erheblich. Moritz Gediga erwies sich als echter Spezialist für Fünfsatzspiele. Dreimal war die Nummer zwei in ein solches verwickelt, kein einziges gab er ab. Nach zwei Punktspielen an einem Tag war der Akku bei den Stenumer Spielern leer. Trainer Dennis Stelljes konnte hochzufrieden sein: „Auch wenn wir die vorübergehende Tabellenführung vor Weihnachten wohl wieder an den TuS Ekern abgeben müssen, für die Rückserie sind wir bestens aufgestellt und freuen uns auf eine spannende Serie.“