Ein Angebot der NOZ

Handball-Oberliga Frauen HSG Hude/Falkenburg zu Gast beim Spitzenreiter

Von Richard Schmid | 06.12.2019, 11:45 Uhr

Das wird ein ganz schwerer Brocken. Die Oberliga-Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg sind am Samstag auswärts beim Tabellenführer BV Garrel gefordert.

„Ich bin durchaus zuversichtlich was unser Spiel gegen den Spitzenreiter angeht“, sagt Lars Osterloh, Trainer der HSG Hude/Falkenburg, vor dem schweren Auswärtsspiel seiner Schützlinge gegen den BV Garrel. Mit den Gastgeberinnen, in der letzten Saison noch in der dritten Handball-Liga zu Hause, trifft die HSG-Sieben auf eine zu Hause noch ungeschlagene Mannschaft, die nach zehn Spieltagen überhaupt erst einmal verloren hat: am letzten Wochenende auswärts bei Werder Bremen II. „Wenn wir unsere Abwehr, so wie in der zweiten Hälfte gegen Horneburg vernünftig stellen, ist es durchaus möglich zu gewinnen“, zeigt sich der HSG-Coach optimistisch.

Höchste Trefferquote in der Oberliga

Dabei treffen die Gäste am Samstag um 17.15 Uhr (Halle St.-Johannes-Straße in Garrel) auf einen Gegner, der in allen Mannschaftsteilen sehr ausgeglichen besetzt ist und in der Oberliga die höchste Trefferquote aufweist. Mit Melanie Fragge hat der BV Garrel die derzeit zweitbeste Torschützin der Liga in ihren Reihen und mit Johanne Fette eine Spielerin, die mit ihrer Spielweise nahezu alleine ein Spiel entscheiden kann. „Diese beiden Spielerinnen sind brandgefährlich. Hier ist unsere vollste Konzentration gefragt. Allerdings kommt uns ein wenig zugute, dass eine weitere sehr gute Spielerin, Lisa Noack, weiterhin gesperrt ist“, meint Osterloh. Noack wurde nach einem Foulspiel im Spiel gegen den TV Oyten nicht nur vom Platz gestellt, sie sah zudem die blaue Karte. Und das zieht im Handball eine längere Sperre nach sich.

Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams liegt schon etwas länger zurück. In der Saison 2017/18 gab es für Hude/Falkenburg in Garrel nichts zu holen. Mit 22:30 setzte es gegen den späteren Aufsteiger in die dritte Liga eine deutliche Niederlage.