Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga Gute Nachrichten für TuS Heidkrug und SV Baris Delmenhorst

Von Daniel Niebuhr | 10.08.2019, 10:51 Uhr

SR Esenshamm zieht sich aus der Fußball-Bezirksliga zurück, nicht nur für den TuS Heidkrug wird der Abstiegskampf dadurch etwas leichter. Der SV Baris Delmenhorst präsentiert derweil zwei überraschende Rückkehrer.

0:3 im Punktspiel beim SV Tur Abdin, 0:4 im Bezirkspokal gegen den selben Gegner – der Saisonstart für die Fußballer des TuS Heidkrug hätte besser laufen können. Am Sonntag erwartet der Bezirksliga-Neuling ab 15 Uhr mit Landesliga-Absteiger SV Brake am Bürgerkampweg den nächsten harten Brocken, den TuS-Trainer Selim Karaca schwer einschätzen kann. „Brake hatte einige Abgänge und verfügt über viele junge Leute“, erklärt der Coach.

Dem Gastgeber stehen wieder Spieler zur Verfügung, die im Pokal nicht dabei waren „Das Spiel ist wichtig für die Stimmung“, betont Karaca. Seine Elf hat nur den Klassenerhalt im Visier, der seit dieser Woche etwas leichter zu erreichen ist. Mit-Aufsteiger SR Esenshamm hat sein Team abgemeldet und steht als erster Absteiger fest.

Gute Laune beim SV Tur Abdin

Bei Heidkrugs Stadtrivalen Tur Abdin ist die Laune dagegen bestens. Die Düsternorter stehen nach dem imponierenden Pokalauftritt in personeller Hinsicht vor der Qual der Wahl. Chefcoach Andree Höttges, der am Freitag seinen Urlaub beendete, leitet am heutigen Samstag noch eine Trainingseinheit. „Wir werden uns unterhalten und ich teile ihm meine Eindrücke mit“, sagt Isa Tezel, der bei Tur Abdin gemeinsam mit Mathias Demir die sportliche Leitung bildet. Es sind positive Eindrücke, denn Tezel lobt sein Team nach dem Spiel beim TuS in höchsten Tönen: „Die Mannschaft hat eine reife Leistung gezeigt. In diesem Pokalspiel haben sich einige Spieler aufgedrängt. Ich bin froh darüber, dass wir einen solch breiten Kader haben.“ Er gehe davon aus, dass Obenstrohe in der Tabelle oben dabei ist. „Wir spielen gerne gegen diese Mannschaft, denn sie ist offensiv ausgerichtet“, unterstreicht Tezel, dessen Elf gemeinsam mit GVO Oldenburg an der Spitze der Bezirksliga steht.

Gök und Tunc sind wieder da

Der SV Baris spielt am Sonntag erst um 16 Uhr gegen den SV Wilhelmshaven. Die Delmenhorster verkündeten zuletzt mit Irfan Gök und Mert Tunc zwei überraschende Neuzugänge, die zugleich Rückkehrer sind. Angreifer Gök spielte zuletzt für Heidkrug, Außenverteidiger Tunc wechselte im Sommer zu Tur Abdin und nun wieder zurück. er/dn