Ein Angebot der NOZ

Niedersachsenpokal der Fußballerinnen TV Jahn Delmenhorst nimmt erste Hürde mühelos

Von Daniel Niebuhr | 19.08.2019, 11:21 Uhr

Die Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst schießen sich im Niedersachsenpokal beim Buchholzer FC für die Regionalliga warm.

Die Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst haben ihre Pflichtaufgabe souverän erledigt: In der ersten Runde des AOK-Niedersachsenpokals setzte sich der Regionalligist beim Oberliga-Aufsteiger Buchholzer FC deutlich mit 7:0 (2:0) durch. Die letzten vier Treffer fielen innerhalb von lediglich zehn Minuten, wobei die eingewechselte Maryam Matta dreimal zulangte.

Jahns Trainer Claus-Dieter Meier wollte den Einzug in Runde zwei aber nicht überbewerten. „In der ersten Halbzeit, in der wir gute Chancen nicht verwertet haben, hielt der Gegner gut mit“, sagte Meier. Bereits in der 3. und 8. Minute verpasste Julia Hechtenberg, die als Mannschaftsführerin fungierte, die Führung. Neele Detken, die ansonsten einmal mehr insbesondere als Vorbereiterin glänze, und Neuzugang Gesa Bücking erzielten in der 14. und 36. Minute die ersten beiden Tore. Nadine Poppen, die am Sonntag nicht auf ihrer Stammposition in der Innenverteidigung, sondern vor der Abwehr spielte, erhöhte auf 3:0 (65.). Meier: „Dieses Tor sorgte für mehr Ruhe.“ Die in der 62. Minute eingewechselte Matta langte in der 73., 78. und 82. Minute zu. Dazwischen lag das 6:0, das Pia von Kosodowski markierte (80.). Das vom VfL Stenum zum TV Jahn gewechselte Talent fuhr unmittelbar aus dem Urlaub nach Buchholz in der Nordheide.

Die Delmenhorsterinnen spielen am kommenden Sonntag ihre erste Partie in der schon am Wochenende gestarteten Regionalliga. Ab 14 Uhr ist Jahn bei Hannover 96 zu Gast. Mit dem FC St. Pauli und dem Hamburger SV gehören weitere große Namen zu den Gegnern