Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga VfL Stenum verliert zu hoch beim SV Brake

Von Daniel Niebuhr | 26.08.2019, 00:09 Uhr

Die Bezirksliga-Fußballer des VfL Stenum laufen beim SV Brake ins offene Messer und kassieren nach 2:0-Führung noch eine deutliche Niederlage.

Ein halbes Dutzend Gegentore kassiert der VfL Stenum wahrlich nicht an jedem Wochenende. Fast fünfeinhalb Jahre sind seit dem letzten Mal vergangenen, am Sonntag ist es nun wieder passiert. Der Fußball-Bezirksligist unterlag beim SV Brake mit 2:6 (1:0) und lief dabei in der Schlussphase ins offene Messer. „Das Ergebnis ist viel zu hoch. Eigentlich müssen wir hier gar nicht verlieren“, sagte Trainer Thomas Baake.

Über weite Strecken hatte seine Mannschaft tatsächlich ein starkes Auswärtsspiel gezeigt und Kurs auf den dritten Saisonsieg genommen. Nach diversen vergebenen Möglichkeiten schob Bastian Morche in der 28. Minute zur Führung für die Gäste ein, die zur Pause klarer hätte ausfallen können. Dierk Fischer blieb dann fünf Minuten nach dem Wechsel eiskalt und erhöhte, dann jedoch gab der VfL die Partie aus der Hand. „Das ist aus heiterem Himmel passiert. Da war auch Pech dabei“, sagte Baake. In der 56. Minute verkürzte Jan Speer zunächst für die Hausherren, indem er einen Abpraller nach einer Kopfball-Bogenlampe an die Latte verwertete. Zwei Minuten später glich er mit einem von Stenums Kapitän Maximilian Klatte verschuldeten Elfmeter aus.

Der VfL antwortete mit wütenden Angriffen und lief ins offene Messer. Speer vollendete seinen Hattrick mit einer glänzenden Einzelleistung, die weiteren drei Braker Treffer fielen durch Miklas Kunst (81./89.) und Sinan Ince (86.) jeweils nach Kontern gegen viel zu weit aufgerückte Stenumer. „Wir sind zu ungeduldig“, klagte Baake. „Wir müssen auch mal die Ruhe bewahren und auf uns vertrauen. Nach einer 2:0-Führung ist so ein Ergebnis natürlich extrem bitter.“