Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga Leihgabe rettet Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst II die Null

Von Klaus Erdmann | 03.09.2019, 16:48 Uhr

Mit dem 3:0 bei der SG Holdorf/Handorf-Langenberg haben die Bezirksliga-Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst II den zweiten Sieg im zweiten Punktspiel erreicht.

SG Holdorf – TV Jahn Delmenhorst II 0:3 (0:1). Janella Rogowski Quesada, vor der Saison vom Regionalliga-Absteiger TuS Schwachhausen zu Jahn gewechselte Torhüterin, kam für ihren neuen Verein erstmals in einem Punktspiel zum Einsatz. „Janella war ein toller Rückhalt“, lobte Uwe Krupa, Trainer des Landesliga-Absteigers. Tags zuvor hatte Rogowski Quesada noch mit der Regionalliga-Mannschaft trainiert.

Die Delmenhorsterinnen gehören zu jenen drei Mannschaften, die sechs Punkte melden. Pia Brinkmann erzielte in der 9. und 49. Minute ihre Saisontreffer drei und vier. In der 58. Minute gelang Lena Walters das 3:0. „Danach drückte der Gegner, aber wir haben die Null gehalten“, freute sich der Trainer. In der 78. Minute wurde Walters wegen Nachtretens des Feldes verwiesen. Vorausgegangen war eine Auseinandersetzung mit Louisa Ripke, in deren Verlauf die Holdorfer Torfrau Walters zunächst einen „Schlag mit dem Ellenbogen“ (Krupa) versetzte. „Leider hat der Schiedsrichter nur das Nachtreten gesehen“, sagte Krupa, der unterstrich, dass Walters eine „ruhige, besonnene Spielerin“ sei.

VfL Wildeshausen – SV Krusenbusch 6:2 (3:1). Nach dem denkwürdigen 6:6 beim SV Fortuna Einen erzielten Wittekinds Frauen erneut sechs Treffer. Natascha Helms (19./30.) und Femke Krumdiek (21.) sorgten für das 3:0, ehe Sophia von der Heyde für den Gast traf (34.). Nach dem 4:1 durch Lena Behrends (61.) markierte Dana-Ulrike Buchholz in der 79. Minute das 4:2. Die Wildeshauserinnen Krumdiek (82.) und Violetta Pflaum (87.) machten das halbe Dutzend voll.