Ein Angebot der NOZ

Just Dance Competition Dreimal Platz eins für Delmenhorster Tanzformationen

Von Henrik Schaper | 06.09.2019, 23:45 Uhr

Dreifachtriumph für das Delmenhorster Tanzsportzentrum: Bei der "Just Dance Competition" holten alle die Tanzformationen Choice, Real Talk und Solid den ersten Platz.

Drei Wettkampfgruppen des Tanzsportzentrums (TSZ) Delmenhorst haben an der vierten Auflage der „Just Dance Competition“ in Hamburg teilgenommen. „Hier treffen sich regelmäßig die besten Hip-Hop- und Videoclip-Formationen aus ganz Norddeutschland und darüber hinaus“, teilte Andreas Otten vom TSZ mit. Insgesamt 36 Formationen traten in den Kategorien Kids, Juniors und Adults gegeneinander an.

Knapp 1000 Zuschauer

Das TSZ hatte seine Erfolgsformationen Choice (neun bis 12 Jahre), Real Talk (12 bis 15 Jahre) und Solid (17 bis 23 Jahre) nach Hamburg geschickt. Begleitet von Trainerin Berenike „Bee“ Benke. Vor knapp 1000 Zuschauern hätte es für die Delmenhorster nicht erfolgreicher laufen können. Choice setzte sich in der Vorrunde der Kids gegen vier weitere Formationen durch und landete im Finale auf Platz eins. Andreas Otten: „Als Siegerprämie gab es neben dem Pokal noch einen großen Teddybären.“

Real Talk landet direkt im Finale

Real Talk hatte es in der Gruppe Juniors mit „13 Gegnern“ zu tun. Dort setzten sie sich in der Vorrunde zusammen mit zwei weiteren Teams durch und landeten direkt im Finale, während drei weitere Finalisten in der anschließenden Zwischenrunde gesucht wurden. Die Jury war von der Real-Talk-Choreografie im Finale jedoch so beeindruckt, dass nichts anderes als der erste Platz dabei herausspringen konnte, berichtete das TSZ. Die Tänzer freuten sich über den Siegerpokal und 300 Euro für die Mannschaftskasse.

17 Teams bei den Adults

17 Teams waren in der letzten Kategorie, den Adults, am Start. Die TSZ-Formation Solid zog nach der Vorrunde direkt ins Finale ein. Und auch in diesem Wettkampf gab es eine Parallele zur Juniors-Gruppe. Nach einer laut Andreas Otten „sensationellen Show“ wertete die Jury Solid auf Platz eins. Der Siegerpokal und 500 Euro für die Mannschaftskasse waren der Lohn für den Erfolg. Die „hochkarätig besetzte Jury“ setzte sich aus Leo Benke (Osnabrück), Paul Kepinski (Hamburg), Patrick Rybatzki (Hannover), Katja Baumgärtner (Hamburg) und Daniel Lee Spurr (Hannover) zusammen.

Im November nach Ludwigshafen

Trainerin Bee Benke war am Ende des Tages sehr stolz auf ihre drei Wettkampfgruppen. „Das Teilnehmerfeld war in allen drei Kategorien sehr stark besetzt, sodass es keine Selbstverständlichkeit war, hier mit allen eigenen Formationen die ersten Plätze abzuräumen“, sagte sie.

Der Blick ist bereits Richtung November gerichtet. Am 9. November finden die European Masters of Dance in Ludwigshafen statt. Bee Benke wird mit allen drei Formationen – Choice, Real Talk und Solid – dabei sein. Die Delmenhorster freuen sich auf das Event mit Konkurrenz aus Deutschland, Österreich und Schweiz.