Ein Angebot der NOZ

Start in die Badminton-Saison 2018/19 Delmenhorster FC I möchte in Landesliga vorne mitmischen

Von Klaus Erdmann | 14.09.2019, 20:33 Uhr

An diesem Sonntag beginnt die Badminton-Saison 2019/20. Der Landesligist Delmenhorster FC I hofft auf einen Spitzenplatz.

Mit unterschiedlichen Zielsetzungen gehen die beiden ersten Mannschaften des Delmenhorster Federball-Clubs (DFC) in die Badminton-Saison 2019/20, die an diesem Sonntag beginnt. „Nach zwei Jahren Abstiegskampf sollte sich der Blick mehr nach oben als nach unten richten“, teilt Frank Eilers, neuer Mannschaftskapitän des Landesligisten DFC I, mit. „Das Ziel unserer Mannschaft heißt Klassenerhalt“, betont Mareike Kretschmann, die an der Spitze der zweiten Vertretung steht, die der Verbandsklasse angehört. Das Team III (Bezirksklasse) bestreitet ebenfalls an diesem Sonntag die ersten Treffen. Die Vierte des DFC (Kreisliga) spielt erstmals am Sonntag, 29. September.

DFC I hofft auf zwei Siege

Der DFC I trifft am Sonntag, 10 Uhr, auf den VfL Stade und Gastgeber TV Metjendorf II. „Gegen Stade sollte ein Sieg Pflicht sein“, blickt Eilers, der bei seinem Club auch als zweiter Vorsitzender fungiert, voraus. Gegen Metjendorf II, Absteiger aus der Niedersachsenliga, setzt er ebenfalls auf ein Erfolgserlebnis.

Der Mannschaftskapitän greift nach einem Kreuzbandriss wieder zum Schläger. Alexander Harms und Ilaria Greco (beide zuvor TuS Heidkrug) verstärken das Team. Eilers: „Wir haben die Möglichkeit, auf sieben oder acht Herren zurückzugreifen. Und auch bei den Damen sind wir noch breiter aufgestellt. Wir sind dadurch bei den Aufstellungen flexibler und somit für den Gegner viel schwerer einzuschätzen.“ Das Team bereitet sich seit knapp drei Monaten intensiv auf die Saison vor und absolvierte eine zusätzliche Trainingseinheit. „Die Truppe hat extrem gut mitgezogen“, freut sich Eilers. Er verschweigt nicht, dass es auch, Stichwort „Teambuilding-Maßnahmen“, einen „feuchtfröhlichen Bowlingabend“ gab.

WM-Teilnehmer Udo Spähn triff für DFC II an

Personelle Veränderungen und Engpässe begleiten den Start beim DFC II. „Dadurch wird eine Platzierung im oberen Tabellenbereich wie in den Vorjahren schwierig“, stellt Kretschmann, die auch als Pressewartin tätig ist, fest. Nadine Cernohous gehört dem ersten Team an. Somit besteht das Damentrio aus Malin Staden, Christine Wachtendorf und Kretschmann. Bei den Herren fallen zunächst Christian Spreng (Elternzeiturlaub) und Thomas Nierentz (Rückenprobleme) aus. Romek Firla will kürzer treten. Somit stehen noch Julius Dreßen, Stephan Hebel, Frederic Holzenkämpfer (nach überstandener Knieverletzung) und Henning Cohrs, der aus der Ersten gekommen ist, zur Verfügung. Ferner ist am Sonntag in Melle, wo der DFC II gegen den OSC Damme und SC Melle 03 antritt, Altersklassen-WM-Teilnehmer Udo Spähn dabei.

Drei Delmenhorster Team in der Bezirksklasse

Der DFC III genießt in der Bezirksklasse Heimrecht und bekommt es am Sonntag, 10 Uhr, in der Halle Am Wehrhahn mit dem TuS BW Lohne und SC Wildeshausen II zu tun. Die Mannschaft meldet einige personelle Veränderungen. Neuzugang Neele Stoltze, Michaela Dreßen, Armin Wiedner, Daniel Wachtendorf, Johann Voß und Mannschaftsführer Olaf Voigt bilden ein Team, das den Klassenverbleib als „durchaus erreichbares Ziel“ bezeichnet. Mit dem Delmenhorster TV und TuS Heidkrug gehören zwei weitere hiesige Vertretungen der Bezirksklasse an.