Ein Angebot der NOZ

Schwimm-Meeting in Bremen Delmenhorster SV 05 holt sich den Wanderpokal

Von Henrik Schaper | 15.09.2019, 09:33 Uhr

Der Schwimm-Nachwuchs des Delmenhorster SV 05 hat beim Meeting in Bremen-Grohn überzeugt. Die 40 Schwimmer holten sich am Ende mit gewaltigem Vorsprung den Wanderpokal.

Training ist die gezielte Vorbereitung auf den Wettkampf. Dass das auch andersherum funktioniert und Wettkampf auch Training sein kann, haben 40 Aktive des Delmenhorster Schwimmvereins 05 bewiesen, berichtete Sandra Denker. Die Schwimmer nutzten das nationale Meeting in Bremen-Grohn, um nach der Sommerpause zum ersten Mal ihre Leistungen abzurufen. Und sie hatten Erfolg: Der DSV gewann die Mannschaftswertung.

Trainingsbetrieb in Grafttherme beginnt am 16. September

Durch die Verzögerung der Renovierungsarbeiten im Sportbereich der Delmenhorster Grafttherme standen den DSV-Aktiven bisher nur Bahnen im Sportaußenbecken zur Verfügung. "Bei nicht immer sommerlichen Temperaturen und der früher einsetzenden Dunkelheit nicht immer ein Zuckerschlecken", erklärte Denker. Das ist bald wieder anders. Die DSVerin erklärte, dass der Sportliche Leiter des Vereins, Wolfgang Kroker, bekannt gegeben hat, dass der Trainingsbetrieb für alle Gruppen von diesem Montag, 16. September, an wieder zu den gewohnten Zeiten stattfinden wird.

In Bremen waren 175 Aktive aus acht Vereinen angetreten, teilte Denker mit. Die DSV-Starter holten 62 Gold-, 36 Silber- und 32 Bronzemedaillen In der Vereinswertung lagen die Delmenhorster mit 1396 Punkten auf dem ersten Platz gefolgt vom SV Neptun Emden mit 1037 Zählern. Damit ging der Wanderpokal zum zweiten Mal in Folge an den DSV05.

Junge Schwimmer besonders erfolgreich

Besonders die jüngeren Jahrgänge überzeugten, lobte Denker. Im Jahrgang 2010 schlug Jette Meyer bei all ihren Starts als Erste an. Das gelang auch Taje Kölling (2009), Hanna Lemmermann (2008), Lea-Sophie Baechler (2007) und Jana Schumacher (2006). "Alles in allem ein gelungener Start in die neue Saison und ein positives Feedback für Trainer und Schwimmer unter erschwerten Trainingsbedingungen", lautete das Fazit von Denker.