Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga Männer Grüppenbühren/Bookholzberg peilt ersten Saisonsieg an

Von Heinz Quahs | 14.09.2019, 14:29 Uhr

Die Handball-Landesligisten HSG Grüppenbühren/Bookholzberg und HSG Delmenhorst II peilen an diesem Wochenende ihre ersten Siege der Saison 2019/20 an.

Der Auftakt war nicht ganz nach dem Geschmack der Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg verlaufen. Nach dem in letzter Sekunde geretteten 24:24 bei der HSG Bützfleth/Drochtersen möchte die Mannschaft um ihren Trainer Stefan Buß im ersten Heimspiel der Saison 2019/20 am heutigen Samstag ab 19.15 Uhr eine Schippe drauflegen, um in der Halle am Ammerweg gegen die SVGO Bremen einen Erfolg einzufahren.

Fragezeichen hinter Jona Schultz

Der Gast ist eine für Buß weitgehend unbekannte Größe. Sicher ist, dass die SVGO eine kampf- und spielstarke Mannschaft ins Rennen schickt, die sich in der oberen Tabellenhälfte festsetzen will. Daher hat Buß sein Team intensiv vorbereitet. Schwerpunkte der Einheiten waren die Abwehrarbeit, das Tempospiel und die Chancenverwertung. Dort gab es vor Wochenfrist noch Schwächen. Einstellung und Moral der HSG-Spieler stimmen aber. Sie lagen in Bützfleth lange zurück, ließen sich davon und von den Mankos in ihrem Spiel nicht entmutigen – und wurden schließlich mit dem Remis belohnt. Einzig hinter den Einsatz von Jona Schultz setzt Buß ein Fragezeichen.

HSG II muss nach Schiffdorf

Auch die HSG Delmenhorst II war mit einer Niederlage in die Spielzeit gestartet. Sie musste sich in eigener Halle der TS Woltmershausen mit 31:32 geschlagen geben. Die Mannschaft von HSG-Trainer Adrian Hoppe hofft, dass sie sich am heutigen Samstag mächtig steigern kann, um sich die verlorenen Punkte zurückzuholen. Die Delmenhorster treten ab 18.30 Uhr beim TV Schiffdorf an, Vizemeister der zurückliegenden Saison. Der TVS siegte zum Auftakt beim SVGO Bremen mit 36:31.