Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga VfL Stenum holt bei BW Bümmerstede einen Punkt

Von Klaus Erdmann | 15.09.2019, 16:34 Uhr

Thomas Baake, Trainer der Bezirksliga-Fußballer des VfL Stenum, war mit dem Punktgewinn bei BW Bümmerstede zufrieden. Sein Team habe einen Schritt nach vorne gemacht, lobte er.

„Wir müssen mit dem 2:2 zufrieden sein, auch wenn die Möglichkeit bestand, zu Null zu spielen“, hat Thomas Baake, Chefcoach der Bezirksliga-Fußballer des VfL Stenum, nach dem 2:2 (0:0) bei BW Bümmerstede, gesagt. Das war erstens der Tatsache geschuldet, dass seine Mannschaft am Samstagnachmittag auf einen starken Gastgeber traf. Und zweitens dachte er an die Begegnung beim Landesliga-Absteiger SV Brake, in der sein Team ebenfalls mit 2:0 in Führung lag – und noch mit 2:6 verlor. Gegen Bümmerstede hingegen lag nach dem Ausgleich noch ein Sieg des Gastes im Bereich des Möglichen. Des Trainers Erkenntnis: „Wir haben einen kleinen Schritt nach vorne gemacht.“

Keine Tore in der ersten Halbzeit

Bereits in der 3. Minute verpasste Stenums Paul Fuhrken eine gute Gelegenheit. Danach kam der Gast zu mehr Ballbesitz. „Wir haben dem Gegner das Mittelfeld zu sehr überlassen, aber wenig zugelassen“, sagte Baake. Es habe auf beiden Seiten keine großen Chancen gegeben.

Stenumer Dierk Fischer trifft und bereitet das 2:0 mit vor

Nach dem Wiederanpfiff habe der VfL das Mittelfeld verstärkt. Das zahlte sich aus. Eine sehenswerte Kombination die über Fuhrken und Maximilian Klatte lief, beendete Dierk Fischer in der 48. Minute mit dem 1:0. Nach Vorarbeit von Fischer und Tom Geerken traf Klatte zum 2:0 (58.). Die Gäste standen kompakt, mussten jedoch nach einem Fehler im Aufbauspiel das 1:2 durch Roman Epp hinnehmen (65.). „Dadurch haben wir den Gegner aufgeweckt“, erklärte der Trainer des VfL. Mit einem Lupfer über Torhüter Maik Panzram markierte Max Zaun den 2:2-Endstand (70.). „Das war ein schön herausgespieltes Tor“, merkte Baake an. In der Schlussphase kamen beide Mannschaften noch zu Chancen. Bei Stenum vergaben Geerken und Bastian Morche gute Möglichkeiten.

„Wir haben in der zweiten Halbzeit ein sehr gutes Auswärtsspiel gezeigt“, lobte Baake. Seine Schützlinge verbuchten im sechsten Saisonspiel das erste Remis und weisen nun zehn Punkte auf.