Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Verbandsliga Männer TV Hude I hat den ATSV Habenhausen zu Gast

Von Andreas Giehl | 20.09.2019, 12:33 Uhr

Die Verbandsliga-Tischtennisspieler des TV Hude I gehen als Favorit in ihr Heimspiel: Sie empfangen an diesem Samstag den Aufsteiger ATSV Habenhausen.

Für die Verbandsliga-Tischtennisspieler des TV Hude I steht an diesem Samstag (16 Uhr, Halle Hohelucht) der zweite Auftritt in der Saison 2019/20 an. Nach dem mühsamen 9:7-Auftaktsieg im Vereinsduell gegen Hude II vor 14 Tagen, wollen Mannschaftsführer Marc Engels und sein aufstiegswilliges Ensemble im Heimspiel gegen den ATSV Habenhausen mehr Dominanz ausüben.

Huder kennen Habenhauser Team kaum

Die Huder ließen bereits nach ihrem Arbeitssieg verlauten: "Für uns fängt die Saison eigentlich erst mit dem Match gegen Habenhausen so richtig an." Sie wissen, dass sie zügig in ihren Wettkampfmodus kommen müssen. Die Gäste aus dem Bremer Süden treten als Aufsteiger an und bekommen daher zunächst die Rolle des Außenseiters aufgebrummt. Aber das relativ junge Gästeteam verfügt ohne Zweifel über eine Menge Potenzial und soll keinesfalls unterschätzt werden. "Bis auf unseren Gerrit Meyer, der schon in der Landesliga im Bezirk Lüneburg aktiv war, sind uns die Habenhausener Spieler weitestgehend unbekannt. Als Kollektiv treten sie, wie zu beobachten ist, sehr stark auf", bestätigt Engels:

„"Wir werden eine konzentrierte Leistung abrufen müssen, um diese Partie zu gewinnen." “

"Ausrutschen" ist seinem Team in der noch jungen Saison, als Schlussfolgerung, gegen streng untersagt. Um wirklich ein Wörtchen im Rennen, um die Meisterschaft mitzureden, will sie nicht patzen. Es gilt, sich eine optimale Ausgangsposition für die Duelle mit den Schwergewichten der Liga zu erarbeiten. Außerdem will die TVH-Sechs am Tabellenführer und vermeintlichen Hauptkonkurrenten TSV Lunestedt II (6:0 Punkte) dranbleiben.