Ein Angebot der NOZ

Fußball-Niedersachsenpokal Frauen des TV Jahn Delmenhorst schießen sich ins Viertelfinale

Von Klaus Erdmann | 03.10.2019, 17:55 Uhr

Der Favorit gibt sich keine Blöße: Die Regionalliga-Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst erzielen auf dem Weg ins Viertelfinale des Niedersachsenpokals ein halbes Dutzend Tore.

Die Fußballerinnen des TV Jahn haben ihre Aufgabe im Niedersachsenpokal souverän gelöst und stehen nach dem 6:2 (3:1) beim MTV Barum im Viertelfinale. Der Regionalligist stand in der im Landkreis Lüneburg gelegenen 2000-Einwohner-Gemeinde vor einem noch deutlicheren Erfolg, vergab beim Oberligisten jedoch einige gute Gelegenheiten.

Auf dem schwer bespielbaren Boden sorgte Gesa Bücking nach Vorarbeit von Neele Detken in der 10. Minute für das 1:0 der Gäste. Nach einem Bücking-Schuss, den Barums Schlussfrau Anika Holz abwehrte, staubte Lynn Janning erfolgreich ab (19.), ehe Kira Grotheer den Ball bei einem Rettungsversuch nur eine Minute ins eigene Netz lenkte und es nur noch 2:1 hieß. Nathalie Heeren, die in der 32. Minute von einer Detken-Flanke profitierte, stellte den alten Abstand wieder her.

Pause in der Regionalliga

„In der 50. Minute hatten wir etwas Glück, denn Barum kam zu einer großen Chance“, berichtete TVJ-Cheftrainer Claus-Dieter Meier. Julia Hechtenberg nach Vorarbeit der eingewechselten Maryam Matta (63.) und Detken nach einem Zuspiel von Heeren (72.) brachten die Delmenhorsterinnen mit 5:1 in Führung. Nach einem Kopfballtor von Barums Jasmin Bergmann (83.) beendete Sandra Göbel in der 90. Minute eine Einzelleistung mit dem sechsten Tor des Favoriten.

Coach Meier standen in Barum 13 Spielerinnen und mit Jannika Ehlers nur eine Torfrau zur Verfügung. Gleichwohl ließ seine Mannschaft nichts anbrennen. „Der Gegner, der über einige gute Spielerinnen verfügt, stellte sich hinten rein und setzte auf Konter“, sagte der Trainer. Am Wochenende steht kein Pflichtspiel auf dem Programm der Jahnerinnen. „Die Spielerinnen freuen sich über die Pause“, betonte Meier. Das nächste Punktspiel des Tabellensechsten findet 13. Oktober gegen Holstein Kiel statt.