Ein Angebot der NOZ

Schwimmfest in der Grafttherme Delmenhorster SV 05 gewinnt die Vereinsverwertung

Von Henrik Schaper | 13.10.2019, 10:30 Uhr

Die Delmenhorster Schwimmer des DSV 05 hatten beim Schwimmfest in der Grafttherme so etwas wie ein "Heimspiel". Das nutzten die 31 Aktiven und holten die Vereinsverwertung.

Für die 31 Aktiven des Delmenhorster Schwimmvereins 05 (DSV05) war es ein ganz besonderer Wettkampf. Dadurch, dass der Blumenthaler TV sein internationales Schwimmfest erstmals in der Grafttherme Delmenhorst ausrichtete, hatten die 05er auf einmal ein Heimspiel, berichtete Carmen Barneföhr-Kölling. Rund 1400 Starts organisierte der Blumenthaler TV. Sogar zwei polnische Vereine waren in der Grafttherme zu Gast. Neben dem Landesschwimmverband Bremen waren auch Niedersachsen sowie Nordrhein-Westfalen am Start.

Livetiming im Internet

Eine elektrische Zeitmessung und eine große Anzeigetafel wurden kurzerhand im Bad aufgebaut. Außerdem gab es für die Daheimgebliebenen ein Livetiming. Damit konnten die geschwommenen Zeiten im Internet verfolgt werden.

Der DSV05 habe mit 205 Starts recht wenig Auftritte gehabt, merkte Carmen Barneföhr-Kölling an. Aber die Leistungen der Aktiven sicherten dem DSV dennoch den ersten Platz in der Vereinswertung, der mit einer Prämie von 250 Euro belohnt wurde. Die Bilanz: 77-mal stand ein Delmenhorster Schwimmer auf dem Podest.

DSV stark bei Jugendfinals

Zu den Highlights der Veranstaltung zählten die Jugendfinals der Jahrgänge 2006 und jünger sowie die Finals der offenen Wertung. Dort waren die Delmenhorster mit insgesamt 22 Finalteilnahmen zahlreich vertreten. Unter anderem durch Lea Sophie Baechler, Emma Kämpfe, Jana Schumacher, Lukas Leis Norwin Denker, Yannis Hein, Martin Leis, David Zeiser, Lena Anders, Jennifer Liese und Celine Rüdebusch.

Bei den Jugendfinals siegte Lea Sophie Baechler über 50 Meter Rücken sowie 50 Meter Schmetterling. Emma Kämpfe schlug auf ihrer Strecke, den 50 Meter Brust, als Erste an. Lukas Leis gewann sein Finale über 50 Meter Schmetterling. Dafür erhielten alle drei einen Pokal und eine Siegesprämie in Höhe von 25 Euro.