Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Verbandsliga Männer TV Hude II empfängt Landkreis-Rivalen Hundsmühler TV

Von Andreas Giehl | 24.10.2019, 17:17 Uhr

Wichtiges Derby im Rennen um den Klassenerhalt: Die Verbandsliga-Tischtennisspieler des Huder TV II haben an diesem Freitag den Hundsmühler TV zu Gast.

Einen Monat hatten die Verbandsliga-Tischtennisspieler des TV Hude II Zeit, um ihre 2:9-Schlappe beim starken Aufsteiger ATSV Habenhausen zu verdauen. An diesem Freitagabend will die Mannschaft ab 20 Uhr in der heimischen Hoheluchthalle ein ganz anderes Gesicht zeigen. Denn im Kellerduell gegen den Hundsmühler TV, ebenfalls ein Liga-Neuling, geht es für die Huder um sehr wichtige Punkte.

TV Hude II möchte Fehlstart unbedingt abwenden

Die TVH-Aktiven sind sich bewusst, dass sie wieder einen Kraftakt hinlegen müssen, um auch die dieser Spielzeit den Klassenerhalt zu erreichen. Nach jeweils zwei gespielten Partien belegen die Aufsteiger ESV Lüneburg und Hundsmühlen sowie Hude II mit 0:4 Punkten und gleicher Spieldifferenz die Plätze am Ende des Verbandsliga-Feldes. Wenn der Turnverein gegen den Landkreis-Rivalen verliert, würde sich die eigene Lage erheblich verschärfen. Auch ein Unentschieden wäre im Abstiegskampf kein Schritt nach vorn. "Es müssen die ersten beiden Punkte her. Ansonsten kann man schon von einem Fehlstart unserer Mannschaft sprechen", sagt der Huder Finn Oestmann. Der TVH-Spitzenspieler kann den Gegner leistungsmäßig nur schwer einschätzen. "Im Detail kann ich nicht sagen, wie gut die Hundsmühler wirklich sind. Aber ich glaube, dass sie eine sehr gute Mannschaft sind. Es wird ganz schwer zu gewinnen. Aber das gilt für uns in diesem Jahr generell gegen jeden Gegner."

Beide Teams hoffen auf viele Zuschauer

Oestmanns Einschätzung nach dürfen sich die Zuschauer auf einen Abstiegskrimi "vom Feinsten" freuen. Denn außer um die zwei Punkte geht es natürlich auch ums Prestige. Dieses reizvolle Nachbarschaftsduell, so hoffen beide Lager, wird zahlreiche Fans hinter die Bande locken.