Ein Angebot der NOZ

Landesverbands-Meisterschaft 3D Sechs Delmenhorster Bogenschützen qualifizieren sich für Heim-DM

Von Klaus Erdmann | 24.07.2019, 19:53 Uhr

Mit vier Medaillen kamen die Aktiven des Vereins Bogensport Delmenhorst von der Landesverbands-Meisterschaft 3D in Münster zurück. Dabei heimsten die Delmenhorster Bogenschützen drei Titel ein.

Vertreter des Vereins Bogensport Delmenhorst haben ihren Club im In- und Ausland hervorragend vertreten und Erfolge gesammelt. So belegten Aktive bei der offenen Landesverbands-Meisterschaft WA 3D in Münster drei erste Plätze und einen dritten Rang. Sechs Bogenschützen beteiligten sich an diesen Titelwettkämpfen. „Sie sollten sich für die Deutsche Meisterschaft 3D qualifiziert haben“, teilt Pressesprecherin Cornelia Siebert mit. Diese DM steht am 14. und 15. September auf dem Gelände des Delmenhorster Vereins auf dem Programm. Monika Jentges, die die Teilnahme an den World Games anstrebt, und Sascha Allhorn starteten für Bogensport Delmenhorst in Mittenwald bei der Deutschen Meisterschaft WA Feldbogen.

Bei der Landesverbands-Meisterschaft schossen die Teilnehmer auf 24 3D-Tiere (jeweils mit Passen à zwei Pfeile). „Der Parcours hatte für jeden Schützen seine persönliche Herausforderung“, berichtet Siebert.

Titel für Sascha Allhorn

Sascha Allhorn sicherte sich in der Klasse Blankbogen Herren mit 418 Ringen souverän den Titel. Er ließ die Konkurrenz weit hinter sich. Jens Liebich landete mit 372 Ringen auf dem vierten Platz. In der Klasse Blankbogen Masters errang Jens Siebert mit 454 Ringen ebenfalls konkurrenzlos den Meistertitel. Sein Vereinskollege Rainer Kennecke wurde mit 332 Ringen Vierter. Cornelia Siebert brachte es in der Klasse Blankbogen Masters auf 371 Ringe und freute sich über den Titelgewinn. In der Klasse Langbogen Master landete der Delmenhorster Michael Motz mit 236 Ringen auf dem dritten Rang.

Mit Blick auf die Heim-DM wertet Siebert das gute Abschneiden der Delmenhorster bei der Landesverbands-Meisterschaft WA 3D als ein „ganz besonderes Ereignis“. Die Vorbereitungen für dieses Event laufen. Die Pressesprecherin: „Die Organisatoren und viele Helfer arbeiten daran, die Deutsche Meisterschaft 3D zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.“

Turnier forderte äußerste Konzentration

Bogensport-Aushängeschild Monika Jentges und Saschas Allhorn beteiligten sich im österreichischen Scharnitz am 26. Internationalen Arnspitz Arrowheadturnier. Es diente dem Deutschen Schützenbund als zweites Ranglistenturnier, über das sich Aktive für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren konnten. Die Bogensportler schossen jeweils auf 24 Feldscheiben mit unbekannter und bekannter Entfernung. „Ein sehr anspruchsvolles Turnier, bei dem neben Ruhe und äußerster Konzentration auch körperliche Fitness gefordert war“, erklärt Siebert die besonderen Herausforderungen an die Bogensportler.

Monika Jentges gewann in ihrer Bogenklasse souverän mit 604 Ringen und ließ den Mitbewerberinnen keine Chance. Sascha Allhorn schlug sich gut und zeigte einmal mehr, dass er über großes Potenzial für die Zukunft verfügt.