Ein Angebot der NOZ

Vor dem DFB-Pokalspiel Werder Bremen stoppt Verkauf von Fanschal des SV Atlas Delmenhorst

Von Henrik Schaper | 05.08.2019, 16:15 Uhr

Vor dem DFB-Pokalspiel zwischen Atlas Delmenhorst und Werder Bremen gibt es Ärger um einen Fanschal. Hintergrund ist der Verkauf von Delmenhorster Schals und T-Shirts mit dem Motto "Auf gute Freunde". Der Slogan sorgt für Kritik.

Kurz vor dem DFB-Pokalspiel zwischen dem SV Atlas Delmenhorst und dem SV Werder hat der Bremer Bundesligist den Verkauf eines Delmenhorster Schals eingestellt, der auch im eigenen Fanshop geführt wurde. Darauf ist der Slogan "Auf gute Freunde" zu lesen, was wegen eines gleichnamigen Liedes der Hardrockband Böhse Onkelz Kritik in der Bremer Fanszene ausgelöst hat. Der Gruppe wird eine Tendenz zur rechten Szene nachgesagt.

"Wir haben diese Hinweise sehr ernst genommen und sie geprüft", sagte Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald auf werder.de. "Wir sind zu der Überzeugung gekommen, dass wir den Vertrieb nicht mehr unterstützen werden. Allein die Möglichkeit, dass rechte Gruppierungen diesen Schal mit der Werder-Raute für ihre Botschaften missbrauchen könnten, ist für uns nicht tolerierbar."

Atlas verkauft Schal weiter

Atlas-Präsident Manfred Engelbart respektiert die Reaktion der Grün-Weißen, die Delmenhorster werden die Fanartikel jedoch weiter vertreiben. „Hinter dem Slogan ‚Auf gute Freunde‘ stand ausschließlich die Idee, auf die gute nachbarschaftliche Verbindung zu Werder hinzuweisen, die uns bei unserem Jahrhundertspiel wirklich sehr aktiv unterstützen. Alle anderen gedanklichen Verbindungen entsprechen nicht unseren Wertevorstellungen, wir weisen sie entschieden zurück. Auch der SV Atlas Delmenhorst spricht sich klar gegen Ausgrenzungen, Diskriminierung und Gewalt jeder Art aus", sagte der Vorsitzende. „Es sind Fanartikel, die einfach nur an einem tollen und friedlichen Fußballabend erinnern sollen.“