Ein Angebot der NOZ

Fußball-Testspiele VfL Wildeshausen erzielt 15 Toren in zwei Partien

Von Klaus Erdmann und Henrik Schaper | 22.07.2019, 23:33 Uhr

Ein Fußball-Landesligist und zwei Bezirksligisten absolvierten am Wochenende Testspiele: Der VfL Wildeshausen feierte zwei Siege, der SV Baris Delmenhorst gewann sein Partie und der FC Hude kassierte eine Niederlage.

Der SV Baris Delmenhorst hat sein vorletztes Testspiel vor der neuen Saison gegen BTS Neustadt locker mit 6:1 gewonnen. Die Partie des Fußball-Bezirksligisten war laut Trainer Önder Caki Bestandteil „eines kleinen Trainingslagers“ auf der eigenen Anlage. Caki nutzte den Test, um verschiedene Systeme auszuprobieren. Am Ende zeigte sich der Coach zufrieden: „Es hat gut funktioniert.“ Bevor es Ernst wird mit den Pflichtspielen, trifft Baris am Donnerstag, 25. Juli, Zuhause noch auf den SV Lemwerder. Anpfiff ist um 19.30 Uhr. Der erste richtige Härtetest für den SV Baris ist am Sonntag, 28. Juli, 15 Uhr, dann die Bezirkspokal-Begegnung beim FC Hude.

Zwei Spieler treffen dreifach

Zum Abschluss ihres Trainingslagers bestritt Landesliga-Aufsteiger VfL Wildeshausen ein Testspiel gegen den Ahlhorner SV, Vizemeister der Kreisliga. Die Schützlinge von Trainer Marcel Bragula siegten mit 9:0 (4:0). Gleich zwei Wittekind-Spieler trafen dreifach, darunter Lennart Feldhus, der früher mal für Ahlhorn gespielt hat. Ein lupenreiner Hattrick gelang Michael Eberle. Die Torreihenfolge: 1:0 Lennart Feldhus, 2:0 Thorben Schütte, 3:0 Maximilian Seidel, 4:0 Maximilian Seidel, 5:0 Lennart Feldhus, 6:0 Lennart Feldhus sowie 7:0, 8:0 und 9:0 Michael Eberle

Systemumstellung nach der Pause

Einen weiteren Test bestritten die Wildeshauser gegen den Tabellenvierten aus der abgelaufenen Bremen-Liga, den TuS Schwachhausen. Am Ende hieß es 6:1 (1:1). Dabei waren die Gäste aus Schwachhausen durch Christian Schwartz zunächst in Führung gegangen. Lennart Feldhus glich noch vor der Pause aus. Durch eine Systemumstellung und offensivere Pressingeinstellung, wie der Verein auf seiner Facebookseite schreibt, konnte ein „überzeugender Sieg“ eingefahren werden. Die Tore in der zweiten Halbzeit: 2:1 Elias Schröder, 3:1, 4:1 Michael Eberle, 5:1 Robin Ramke und 6:1 Maximilian Seidel.

2:0-Führung reicht nicht

Seinen vorletzten Saisontest absolvierte der FC Hude auswärts gegen den Bezirksliga-Konkurrenten BW Bümmerstede. Nach einer 2:0-Führung mussten sich die Huder noch mit 3:2 (2:2) geschlagen geben. Dominic Brumund, der im letzten Jahr noch in der zweiten Mannschaft aufgelaufen war, hatte mit einem frühen Doppelschlag (8./16.) die Weichen auf Sieg für den FCH gestellt. Doch nur zwei Minuten später erzielte Marc Steinkraus den 1:2-Anschlusstreffer. Den Ausgleich in der 34. Minute markierte erneut Steinkraus. Das 3:2 in der 80. Minute besorgte Aleksander Sukalo.