Ein Angebot der NOZ

Bestenliste 2018 der Senioren-Leichtathleten 27 Top-Ten-Plätze für die LGG Ganderkesee

Von Lars Pingel | 09.04.2019, 09:34 Uhr

Die Senioren-Leichtathleten der LGG Ganderkesee gehörten im Jahr 2018 zur nationalen Elite: In der Bestenliste sind sie 27 Mal unter den besten Zehn zu finden, dazu kommen viele weitere Platzierungen.

Die Senioren-Leichtathleten der LGG Ganderkesee (LGGG) blicken auf ein erfolgreiches Wettkampfjahr 2018 zurück. Das beweist die mehr als 700 Seiten lange Seniorenbestenliste, die der Statistiker Jörg Reckemeier, ein ehemaliger Leichtathlet, erstellt hat, teilte LGGG-Pressesprecherin Inge de Groot mit. 27 Mal sei ein Platz unter den ersten Zehn erkämpft worden. Auf Rang eins schaffte es die 4x400-Meter-Staffel mit Silvia Braunisch, Karen de Groot, Anna Meyer und Diana Garde in der Klasse W30. In der 4x100-Meter-Staffel landete das Quartett auf Platz neun.

In der Liste seien die besten Ergebnisse nach Disziplinen (11) und Altersklassen berücksichtigt worden, erklärt Inge de Groot. Zudem wurden die Mannschaftsergebnisse von nationalen und internationalen Wettbewerben ausgewertet.

Silvia Braunisch Zweite im Dreisprung

In der Altersklasse W30 sind drei LGGG-Sportlerinnen in der Bestenliste vertreten. Es sind Anna Meyer (Hochsprung, Dreisprung, Kugelstoß, Diskuswurf), Karen de Groot (400 und 800 Meter, Weitsprung, Dreisprung, Diskuswurf, Speerwurf) und Kristina Köhler (Kugelstoß, Diskuswurf). In der W40 schaffte es Miriam Skormachowitsch im Weitsprung unter die Besten. Diana Garde freute sich über drei weitere Platzierungen in den Top Ten in Einzel-Disziplinen der Klasse W45. Sie wurde Dritte im Dreisprung, Siebte im Weitsprung und Achte im Fünfkampf. Zudem ist sie über die 100 Meter, 200 Meter und im Hochsprung aufgeführt, berichtete de Groot. Silvia Braunisch (W55) erreichte ebenfalls mehrere Platzierungen unter den besten Zehn ihres Alters. Im Dreisprung sicherte sie sich den zweiten, im Hochsprung den vierten und im Gewichtswurf den neunten Rang. In den Disziplinen 800 Meter, Weitsprung, Kugelstoß, Diskuswurf, Hammerwurf, Speerwurf und im Wurffünfkampf schaffte sie es unter die besten 30.

Anke Iben sieben Mal unter den besten Zehn

"Ein optimales Wettkampfjahr erwischte Anke Iben in ihrer neuen Altersklasse W60", lobte Inge de Groot. Iben wurde im Speerwurf Zweite. "Erstmals lief sie die 80-Meter-Hürdenstrecke mit großem Erfolg und steht damit auf Platz drei ebenso wie im Dreisprung", so Inge de Groot weiter. Vierte Plätze erzielte Iben im Weitsprung und im Wurffünfkampf. Unter den ersten Zehn liegt sie auch im Kugelstoß (5.), Hochsprung (7.), 100-Meter-Sprint (10.) und Diskuswurf (10.). Außerdem ist Iben im Gewichts- und Hammerwurf gelistet. Inge de Groot, Altersklasse W65, ist im Gewichtswurf auf dem vierten. im Diskuswurf auf dem fünften. und im Kugelstoß auf dem neunten Platz.

Ulrich Garde ist neunmal aufgeführt

In der Männerklasse M 45 erreichte Jochen Wolter eine Platzierung im Kugelstoß. Gleich neunmal ist Ulrich Garde in der Altersklasse M50 aufgeführt. Er wurde Zweiter mit der 7,26-Kilogramm schweren Kugel und Sechster mit der Sechs-Kilogramm-Kugel. Den sechsten Rang belegt er auch mit dem 800-Gramm-Speer und im Wurffünfkampf. Mit dem 700 Gramm schweren Speer kam er auf Platz acht, mit dem Zwei-Kilogramm-Diskus auf Rang zehn. Zudem wurde der LGGG-Werfer mit dem Diskus (1,5 kg), dem Hammer (6 kg) und Gewicht (11,34 kg) gelistet. Harry Meyfeld (M70) gelang das im Weitsprung.