Ein Angebot der NOZ

Jahreshauptversammlung 2019 Drei neue Mitglieder im Vorstand des RV Grüppenbühren

Von Katrin Brandes | 11.04.2019, 15:31 Uhr

Der Reiterverein Grüppenbühren/Bookholzberg hat während seiner Jahreshauptversammlung 2019 drei Posten in seinem Vorstand neu besetzt, das Amt der Jugendwartin ist vakant. Zudem sucht der Verein nach einem neuen Pächter für seine Anlage am Hedenkamp.

Der Reiterverein Grüppenbühren hat während seiner Jahreshauptversammlung auf ein schwieriges und turbulentes Jahr 2018 zurückgeblickt: Vielen sportlichen Erfolgen standen Rücktritte im Vorstand, die Kündigung der Pacht der Anlage am Hedenkamp und gestiegene Kosten gegenüber.

Pachtvertrag für Reitanlage gekündigt

In Anne und Marc Hoffmann waren fachkundige Pächter für die Reitanlage gefunden worden. Dank Anne Hoffmann etablierten sich Ponyspiele und Mounted Games im Verein. „Wir haben sehr motiviert die Beschäftigung hier aufgenommen, und die Anlage ist in gutem Zustand“, erklärte sie im "Schwarzen Ross" in Bookholzberg. Doch aus persönlichen Gründen legte sie nicht nur ihr Amt als Jugendwartin nieder, sondern sie und Marc Hoffmann kündigten zum Ende des Monats April 2019 den Pachtvertrag. „Wir blicken zurück auf tolle Lehrgänge und gut besuchte Arbeitsdienste, sehr gute Erfolge bei den Nachwuchsreitern, im Ringstechen, bei den Reitabzeichen und international auch bei den Mounted Games", bilanzierte Anne Hoffmann. Der Reiterverein sucht schnellstmöglich einen neuen Stallmeister oder Pächter. Der Posten des Jugendwarts bleibt vorerst unbesetzt.

Dirk Fischer neuer stellvertretender Vorsitzender

Im Vorstand des RVG gab es drei Neubesetzungen. Tobias Jüchter wurde stellvertretender Vorsitzender als Nachfolger von Dirk Fischer. Das Amt der Schriftwartin übernahm Freya Pfitzner von Stefanie Schnauber. Jessica Schmidt folgte im Amt der Schulpferdewartin auf Ulrike Raschen. Wiedergewählt wurden Kassenwartin Doris Ostermann, Pressewartin Karoline Schulz und die Voltigierwartin Ulrike Siemers.

„Es ist an der Zeit, etwas zu verändern“, erklärt der RVG-Vorsitzende Mathias Karrasch mit Blick auf die Kosten. Der Verein habe im vergangenen Jahr ein neues Schulpferd verloren, auch die gestiegenen Futterkosten würden in 2019 zu einer Erhöhung der Unterrichtsgebühren führen. Außerdem sei der Erwerb von neuen Schulpferden geplant. Das Jahr 2018 schloss der Verein mit einem Minus von 460 Euro ab.

Voltigier-Team wird Weser-Ems-Meister

Außer Mathias Karrasch bedankte sich auch Ulrike Siemers bei Ausbildern, Helfern und Eltern, ohne die der Reitsport nicht möglich wäre. Siemers schaute auf eine erfolgreiche Turniersaison mit 85 Voltigierern in neun Gruppen mit 19 Ausbildern zurück. Das M**-Team sicherte sich den Weser-Ems-Meistertitel. Auch im Duo- und Einzelvoltigieren sammelten die Grüppenbührener diverse Schleifen. Der Nachwuchs geht mittlerweile mit vier Mini-Gruppen an den Start. Das Team „Smarties“ siegte im Kids-Cup des Reiterverbands Oldenburg.

infobox id="dialog_id_d82a5952-5433-4138-be48-86fa289a59d2" title="Ehrungen" headline="Viele Sportliche Erfolge für den RV Grüppenbühren" content="Während der Jahreshauptversammlung des RV Grüppenbühren wurden viele Sportler für ihrer Erfolge geehrt, die sie im Jahr 2018 erzielt hatten.Voltigieren:

  • das Team "Fabi" mit Saskia Witte, Sophia Eberhardt, Lene Albrecht, Lenja Duhr, Paulina Rottmann, Ann-Christin Berding, Celina Schmidt und Eske Hoffmann; Trainerinnen: Ulriek Siemers, Tatjana Arkenau
  • das Team "Smarties" mit Lotta Onken, Nevio Duhr, Antonia Schwarting, Julia Kautz, Larissa Bodlien, Fenja Schröder, Katharina Schandow und Frida Rohrbach; Trainerinnen: Martina Kautz und Susanne Eggemann
  • Einzel: Annika PfitznerDressur:
  • Landesmeisterin Melanie Scheel 
  • Malin Ostermann
  • Jessica SchmidtSpringreiten:
  • Hilke Steenken
  • Tobias Jüchter
  • Andrea Weitz" toggle-status="default_opened">

Vor den 288 RVG-Mitgliedern liegen nun die Turniere, die ihr Verein traditionell ausrichtet. Sie haben neue Termine und eine etwas andere Ausrichtung bekommen. Das Voltigierturnier wird am 1. Mai angeboten. Spring- und Dressurreiter sind nicht mehr an zwei Wochenenden im Juni am Hedenkamp zu Gast. Ihre Prüfungen wurden auf ein Wochenende im Mai zusammengelegt: von Freitag, 10. Mai, bis Sonntag, 12. Mai. „Am 30. April ist ein Aufbau-Arbeitsdienst geplant, an dessen Ende wir zu einer Helferfete einladen“, erzählte Mathias Karrasch.