Ein Angebot der NOZ

Badminton Udo Spähn holt O65-Einzeltitel

Von Henrik Schaper | 11.04.2019, 16:45 Uhr

Einzeltitel in der Altersklasse 065 und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. DFC-Spieler Udo Spähn kehrte erfolgreich von den Norddeutschen Meisterschaften der Altersklassen im Badminton zurück.

Am vergangenen Wochenende fanden in Bergedorf die Norddeutschen Meisterschaften der Altersklassen O35-O75 im Badminton statt. Mit dabei waren auch drei Spieler des DFCs.

Am erfolgreichsten war Udo Spähn. Er setzte sich im Herreneinzel O65 gegen alle seine Konkurrenten durch. Nach eigener Aussage war dies wahrscheinlich sein bisher schwerstes Turnier: drei langandauernde Dreisatzspiele und im Finale ein unangenehmer Gegner. Der trickreiche und kämpferische Klaus Rosenkranz vom Veranstalter TSG Hamburg-Bergedorf war nicht nur an eins gesetzt, sondern er hatte auch einen Großteil des lautstarken Publikums hinter sich. Im entscheidenden dritten Satz war Spähn bis zum 20:20 stets in Führung. Ein konzentrierter Schlussspurt brachte den 22:20-Sieg und den Turniertitel. Damit hat sich Udo Spähn auch für die Deutschen Meisterschaften Ende Mai qualifiziert.

Anja Eilers trat mit ihrer langjährigen Doppelpartnerin Martina Götz vom VfL Grasdorf im Damendoppel O40 an. Leider mussten die beiden direkt gegen die späteren Turniersiegerinnen Tanja Bischoff (Bremen) und Stefanie Schmidt (Berlin) ran und hatten in zwei Sätzen mit 14:21 und 15:21 das Nachsehen.

Maren Nitz dreimal am Start

Als dritte Delmenhorster Spielerin war Maren Nitz zu den Norddeutschen angereist, um in allen Disziplinen zu starten. Am Freitag im Dameneinzel O50 erreichte Nitz nach einem Auftaktsieg gegen Carola Meyer aus Güstrow das Halbfinale, welches sie aber mit 21:18, 13:21 und 15:21 gegen Heike Laubvogel aus Wettbergen verlor und somit den dritten Platz erreichte. Am Samstag im Damendoppel O50 an der Seite der Rintelnerin Bettina Krachudel kam bereits nach der ersten Runde gegen Heike und Karen Laubvogel das Aus. Zum Abschluss ging Maren Nitz an der Seite des Heidkrugers Mike Stemmler in der Altersklasse O45 an den Start. Auch hier kamen die beiden Delmenhorster nicht über die erste Runde hinaus.