Ein Angebot der NOZ

Leichtathletik-Sportfest des TV Hude Neue Anlage in Hude macht Bestleistungen möglich

Von Richard Schmid | 07.05.2019, 20:18 Uhr

Der TV Hude hat auf der renovierten Anlage am Vielstedter Kirchweg zum ersten Mal einen Leichtathletik-Wettkampf ausgerichtet. Trotz des schlechten Wetters boten die Teilnehmer gute Leistungen.

Der Wettergott meinte es nicht gut mit den Verantwortlichen des TV Hude, die am Sonntag auf der rundum restaurierten Leichtathletik-Anlage am Vielstedter Kirchweg ihren ersten Wettkampf überhaupt ausrichteten. Regen- und Hagelschauer und wenig leistungsfördernde Temperaturen machten den 31 Teilnehmern aus sechs Vereinen doch sehr zu schaffen. Dennoch war Thorsten Budde, kommissarischer Abteilungsleiter und Trainer der Huder Leichtathleten, rundum zufrieden. „Trotz der widrigen Umstände war es eine gelungene Premiere. Viele der angetretenen Athletinnen und Athleten trotzten dem Wetter und zeigten ansprechende Leistungen“, sagte Budde.

Freude über persönliche Bestleistungen

Vor allem freute sich Budde darüber, dass seine jungen Sportlerinnen und Sportler, mit persönlichen Bestleistungen aufwarteten. Timon Vietor lief über 100 Meter mit 12,26 Sekunden Bestzeit und ließ dabei den höher eingeschätzten Jan Lippert (Delmenhorster TV), der 12,28 Sekunden benötigte, hinter sich. Der Huder Weitspringer Tom Fleuter verfehlte bei starkem Regen mit 5,88 Metern in der Altersklasse U20 die geforderte Norm für die Landesmeisterschaft nur um zwölf Zentimeter. Der sechzehnjährige Daniel Eskes, der für den Delmenhorster TV startet, testete seine Tempohärte über die 400 Meter für die am 12. Mai in Oldenburg anstehende Bezirksmeisterschaft. In 55,98 Sekunden erzielte er eine ansprechende Zeit. Der 13-jährige Leonard Brockhoff (ebenfalls DTV) lief die 300 Meter in 47,31 Sekunden und überzeugte mit 4,08 Metern im Weitsprung.

LGG-Athletinnen in guter Frühform

Bei den Frauen zeigten vor allem Athletinnen der LGG Ganderkesee eine sehr gute Frühform. Diana Garde (Altersklasse W45) lief über 100 Meter 14,37 Sekunden. Silvia Braunischs (W60) 14,88 Sekunden lassen sie für die Senioren Landesmeisterschaften zu einer Mitfavoritin werden. Im Weitsprung war Diana Garde mit guten 4,56 Metern die Beste aller Teilnehmerinnen aller Altersklassen. Vereinskameradin Johanna Strutthoff (U20) kam ihr mit 4,37 Metern noch am nächsten.

Zwei Siege für den TV Hude

Viele junge Sportlerinnen des TV Hude starteten zum ersten Mal in einem Wettkampf. Im 100-Meter-Lauf in der Altersklasse W14 musste sich Lynn-Marie Behrens in 15,92 Sekunden nur der bereits wettkampferfahrenen Lea Sprenger (LGG Ganderkesee) geschlagen geben, die 15,32 Sekunden benötigte. Sprenger war auch im Weitsprung nicht zu schlagen. Sie gewann mit 3,69 Metern, wieder vor Behrens (3,21 Meter). In der Altersklasse W13 siegte Franziska Würdemann vom TV Hude im 100-Meter-Lauf in 15,92 Sekunden, im Weitsprung der gleichen Altersklasse wurde in Jasmina Harth eine weitere Huderin mit 3,18 Metern Erste.

Weitere Wettkämpfe am 1. und 15. September

Am 1. September steht auf der mit gut 1,2 Millionen Euro durch die Gemeinde völlig neu gestalteten Sportanlage, die außer einer neuen Tartanbahn auch einen Kunstrasenplatz aufweist, mit dem Abendsportfest der nächste Wettkampf an. Am 15. September steht dort der Kreisvergleichswettkampf 2019 der Altersklassen U14 und U16 in der Region Oldenburg an. „Seitdem wir dieses tolle Anlage haben, können wir auch in Hude Wettkämpfe austragen, die früher hier nicht möglich waren“, sagte Budde, der sich vor allem über eine größere Resonanz freut: „Auch bei uns wirken sich die Tartanbahn sowie die neuen Anlagen für Weit- und Hochsprung ausgesprochen positiv aus. Seitdem diese vor einem dreiviertel Jahr frei gegeben wurde, haben wir deutlich mehr Zulauf.“