Ein Angebot der NOZ

Bowling-DM 2019 Fabian Franz vom ABC Delmenhorst gewinnt zwei Goldmedaillen

Von Lars Pingel | 02.05.2019, 09:38 Uhr

Der Bowler Fabian Franz vom ABC Delmenhorst hat bei der Junioren-DM 2019 in Erfurt zwei Goldmedaillen gewonnen. Jennifer Sprick und Marc Scholz freuten sich über Bronze.

Fabian Franz vom ABC Delmenhorst hat bei den Deutschen Bowling-Meisterschaften der Junioren in Erfurt zwei Titel gewonnen. Das teilte der ABC-Vorsitzende Christian Knospe mit. Jennifer Sprick und Marc Scholz gewannen jeweils Bronze. Die Delmenhorster waren im internationalen Team Niedersachsen angetreten.

Fabian Franz fehlt nur ein Pin zum perfekten Spiel

Im Mixed-Wettbewerb spielte Franz spielte mit der niederländischen Nationalspielerin Denis Blankenzee (TuS Haren). Beide überzeugten von Beginn an. Im vierten Spiel gelangen Franz von Beginn an elf Strikes hintereinander. Im letzten Wurf blieb ein Pin stehen, sodass 299 Pins auf dem Spielzettel standen. "Es wäre das erste offizielle 300-er Spiel von Fabian gewesen", erklärte Knospe. Franz/Blankzee zogen souverän ins Halbfinale ein. Dort bezwang das Duo Lea Degenhardt und Jakob Elliot aus Hessen. Im Finale sicherten sich Blankenzee und Franz dann mit zwei Siegen über Nele Rostek und Tim Neumann aus Nordrhein-Westfalen den DM-Titel.

Sprick spielte mit Malte Kühn (BSV Braunschweig). Das Duo zog ebenfalls ins Halbfinale ein, musste sich dort aber geschlagen geben. Der dritte Platz sei aber ein "hervorragendes Ergebnis", lobte Knospe. Marc Scholz erreichte mit Samantha Mellin (Hannover 96) Platz 25.

Franz und Scholz traten dann im Doppel-Wettbewerb gemeinsam an. Nach sechs Vorrundenspielen belegten sie Rang drei und zogen so ins Halbfinale ein. Dort verloren sie das dritte Spiel mit sieben Pins, sodass sie Dritte wurden. Die beiden hätten "tolle Leistungen" geboten, berichtete Knospe. Sprick kam mit Mellin auf Platz sechs.

Delmenhorster gewinnt Wertung aller Vorrundenspiele

Im Einzel zeigte Franz laut Knospe zeigte trotz eines lädierten Daumens "eine Superleistung". Nach zwölf Einzelspielen war er Fünfter. Nur 16 Pins fehlten zum Einzug ins Halbfinale. Er wurde trotzdem belohnt: In der Wertung aller Vorrundenspiele sicherte er sich in der Gesamtwertung mit einem Schnitt von 235,5 Pins über 18 Spiele den ersten Platz und damit seine zweite Goldmedaille.

Jennifer Sprick (205,5) belegte im Einzel Rang 17. Marc Scholz (201,6) erreichte Platz 17.