Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga der A-Jugend Griffige Harpstedter atmen auf

Von Klaus Erdmann | 22.05.2019, 22:45 Uhr

n der Fußball-Bezirksliga der A-Junioren hat die abstiegsbedrohte JSG Harpstedt mit dem 3:1 über Lastrup einen wichtigen Dreier erbeutet.

Der TV Jahn kehrte mit einem 1:4 aus Wardenburg zurück. Die C-Junioren des VfL Stenum sicherten sich mit dem 4:0 gegen Friesoythe den Klassenverbleib. Der Delmenhorster TB kam in Rastede mit 0:14 unter die Räder.

A-Junioren: JSG Harpstedt – JSG Lastrup 3:1. Das Fazit von Harpstedts Trainer Michael Würdemann fiel erwartungsgemäß positiv aus: „Wir waren griffig, haben ein gutes Spiel abgeliefert, und wenig zugelassen.“ Lukas Brümmer brachte seine Elf in Führung (16.). „In den ersten zehn Minuten nach der Pause standen wir unter Dauerdruck“, sagte Würdemann. Doch dann befreite sich der Gastgeber und traf durch Jannes Pleus (81.). Nur drei Minuten später nutzte Lukas Boll ein Missverständnis zum Lastruper Tor. „Die Jungs haben weiter nach vorne gespielt und sich belohnt“, so Würdemann. In der zweiten Minute der Nachspielzeit verwandelte Ole Volkmer einen Elfmeter zum 3:1. Aufgrund des besseren Torverhältnisses liegt Harpstedt zwei Ränge vor den Abstiegsplätzen.

Ehrentreffer per Elfmeter

JSG Wardenburg – TV Jahn 4:1. Jahn bleibt Sechster, doch der Vorsprung gegenüber Wardenburg beträgt nur noch zwei Punkte. Felix Kiewitt traf bereits in der 3. und 6. Minute. Tobias Pralle markierte das 3:0 (59.) und in der 68. Minute nutzte Lennart Schönfisch einen Elfmeter zum vierten JSG-Tor. In der 80. Minute gelang Florian Kröger per Strafstoß der Ehrentreffer des TVJ.

C-Junioren: VfL Stenum – Hansa Friesoythe 4:0 (4:0). Bennet Kruse (11., 15.) und Toni Däweritz (22., 24.) trugen sich in die Torschützenliste des VfL ein. Stenum belegt mit 44 Punkten die vierte Position und kann auch rechnerisch nicht mehr absteigen.

FC Rastede – DTB 14:0 (7:0). Rastede führte bereits nach 19 Minuten mit 7:0. Die letzten vier Treffer fielen innerhalb von nur sechs Minuten. Tore: Malik Saliji, Joost Hermeling, Aaron de Groot (je 4), Jan Ulpts und Till Brumund (Elfmeter).