Ein Angebot der NOZ

Fußball B-Junioren Stenumer B-Junioren leiten Feierlichkeiten ein

Von Klaus Erdmann | 27.05.2019, 19:45 Uhr

Die Fußball-B-Junioren des VfL Stenum haben allen Grund zum Feiern. Sie sind bereits vier Spieltage vor Saisonende Bezirksliga-Meister.

Unmittelbar nach dem 1:0-Derbysieg beim VfL Wildeshausen haben die Fußball-B-Junioren des VfL Stenum die Feierlichkeiten anlässlich der Meisterschaft in der Bezirksliga und des damit verbundenen Aufstiegs in die Landesliga eingeleitet. Sie erreichten bereits am viertletzten Spieltag ihr Ziel. Auf der anderen Seite stehen der FC Hude und der TV Jahn, die Erfolgserlebnisse melden, dennoch weiterhin um den Klassenverbleib kämpfen. Gleich sieben von 15 Mannschaften steigen aus der Bezirksliga ab.

VfL Wildeshausen - VfL Stenum 0:1 (0:0). „Wir haben bereits in Wildeshausen gefeiert“, berichtete Maurice Kulawiak, der den Spitzenreiter gemeinsam mit Malte Tönjes trainiert. Für Freitag, 14. Juni, so Kulawiak, sei eine „große Feier“ geplant – gemeinsam mit der A-Jugend des Vereins, die sich ebenfalls auf Titelkurs befindet. Vor dem drittletzten Saisonspiel, das diese Mannschaft am Montagabend gegen den TuS Eversten bestritt (das Ergebnis stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest), betrug der Vorsprung gegenüber Verfolger GVO Oldenburg einen Punkt.

Nach dem Auftritt in Wildeshausen, den Sascha Leichsenring in der 56. Minute mit einem direkt verwandelten 18m-Freistoß zugunsten der Gäste entschied, sprach Kulawiak von einem „harten Stück Arbeit“. Der Trainer ergänzte: „Die Mannschaft wollte so früh alles klar machen und hat sich selbst Druck gemacht. Wildeshausen, Tabellenfünfter, stand sehr tief und machte es den Stenumern schwer. Beide Mannschaften kamen zu Chancen, wobei die Hausherren nach 70 Minuten mit einem Lattentreffer Pech hatten.

Vor der Begegnung der Kreis-Vertreter sei die letzte Trainingseinheit „nicht so gut“ gewesen, berichtete Kulawiak. Und: „Ich habe vor dem Spiel eine besondere Motivationsrede gehalten. Jetzt ist der Druck abgefallen – auch von den Trainern. Wir freuen uns tierisch auf die Landesliga.“ Nach 25 von 28 Spielen liegen die B-Junioren des VfL Stenum mit 65 Punkten in Führung. Verfolger JSG Emstek/Höltinghausen, der bei GVO Oldenburg über ein 0:0 nicht hinauskam, brachte es bislang auf 55 Zähler.

FC Hude - JSG Lastrup 3:0 (1:0). Hude verbesserte sich durch diesen Sieg auf den neunten und ersten Abstiegsplatz. Der Aufsteiger absolvierte lange eine sorgenfreie Saison, ehe die Zahl der Absteiger von fünf auf sieben erhöht wurde. Der Grund: Mit der JSG Abbehausen-Nordenham und dem SV Brake spielen in der nächsten Saison zwei von vier Mannschaften, die die Landesliga verlassen müssen, in der hiesigen Bezirksliga II. „Ich habe darüber keine Infos bekommen. Ich habe bei einem Blick auf die Tabelle festgestellt, dass sieben Mannschaften absteigen müssen und war sehr überrascht“, sagte Hudes Trainer Jan Trump.

Auf dem Konto seiner Mannschaft befinden sich nunmehr 36 Punkte und der Rückstand zum rettenden Ufer beläuft sich auf zwei Zähler. Beim wichtigen 3:0 über die JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte, die jetzt einen Platz und einen Zähler hinter dem FCH liegt, gelang Noah Knorreck in der 10. Minute das 1:0. Trump: „Danach haben wir uns auf der Führung ausgeruht. Wir hätten früher den Deckel draufmachen müssen.“ Die weiteren Tore erzielten Max Weigelt (79.) und Noel Plautz (80. +4) in der Schlussphase.

In Sachen Klassenverbleib ist Trump zuversichtlich: „Wir haben noch alles in eigener Hand. Wir haben jetzt einen anderen Ansporn und spielen nicht mehr nur um die goldene Ananas.“ Die Einstellung der Spieler sei sehr gut. Am Mittwoch, 19 Uhr, gastiert der FC Hude beim Tabellenzweiten JSG Emstek.

TV Jahn - JSG Elsten 2:1(1:1). Bei den Jahnern ist die Lage ungleich prekärer als in Hude, denn die Delmenhorster, die ebenfalls noch drei Begegnungen absolvieren müssen, liegen bereits acht Punkte hinter dem ersten Nicht-Abstiegsplatz, den der BV Cloppenburg II einnimmt.

Die JSG Elsten legte in der 11. Minute durch Constantin Schmidt den ersten Treffer vor. Fünf Minuten später glich Jahns Mannschaftsführer Tom Bockmeyer aus. In der 73. Minute bescherte Saimen Glanders 2:1 den Hausherren den neunten Saisonsieg. Die nächste Aufgabe wartet erst am Mittwoch, 5. Juni, auf den TVJ: Um 19 Uht tritt er zu einem Kreisderby beim VfL Wildeshausen an.

Post SV Oldenburg - JSG Harpstedter TB 0:6 (0:3). Im Gegensatz zum TV Jahn und FC Hude muss sich die B-Jugend der JSG Harpstedter TB/Dünsen/Ippener keine Sorgen um den Klassenverbleib machen. Mit nunmehr 48 Punkten verbesserte sich die Mannschaft auf den vierten Platz.

Beim abgeschlagenen Tabellenletzten, bei dem 23:118 Tore zu Buche stehen, erzielte Yannis Eger den ersten Treffer in der fünften Minute. Jelko Meyer (10.) und Eger (31.) sorgten für Harpstedts 3:0-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Frederic Janowsky auf 0:4 (44.). Eger, der sich in der 57. Minute über seinen dritten Treffer freute, und Noah Wehrmann (68.) machten das halbe Dutzend voll. Am Freitag, 7. Juni, genießen die Harpstedter gegen Meister VfL Stenum Heimrecht. Beginn: 19.15 Uhr.