Ein Angebot der NOZ

Fußball-Landesligen A- und B-Junioren Liganeuling VfL Stenum erobert die Tabellenspitze

Von Klaus Erdmann | 02.09.2019, 21:27 Uhr

Tabellenführer der A-Jugend-Landesliga: Die Fußballer des VfL Stenum haben als Aufsteiger schon den dritten Sieg der Saison 2019/20 eingefahren.

Die A-Junioren des VfL Stenum, Aufsteiger in die Fußball-Landesliga, haben im dritten Punktspiel den dritten Sieg errungen. Durch das 5:0 bei GW Brockdorf eroberte der VfL, der als einzige der 14 Mannschaften sämtliche Partien gewann, den ersten Rang. Bei den B-Jugendlichen gab es einen Sieg und eine Niederlage. Die Stenumer kehrten mit einem 2:0 über Vorwärts Nordhorn in die Erfolgsspur zurück. Der TuS Heidkrug musste ein 0:3 bei der JSG Großefehn quittieren.

A-Junioren

GW Brockdorf – VfL Stenum 0:5 (0:3). Ole Stolle (8.), Malcolm-Tarik Jumpertz (18.) und Marcel Marquardt, der in der 45. Minute einen Foulelfmeter verwandelte, sorgten für eine aus Stenumer Sicht beruhigende Pausenführung. Nach dem Wechsel trafen nochmals Marquardt (67.) und Julius Niklaus (71.), den Cheftrainer Tim Müller nur eine Minute zuvor eingewechselt hatte. „Der Platz lag komplett in der Sonne und es war ziemlich warm“, berichtete Müller. Dennoch erarbeitete sich sein Team 80 Prozent Ballbesitz. Nach dem dritten Treffer sei die Spannung etwas verloren gegangen. Im Anschluss an eine Trinkpause habe der VfL wieder aufgedreht und sei zu Chancen gekommen. Das Ergebnis, so der Coach, gehe auch in dieser Höhe in Ordnung. „Wir richten unsere Augen nun auf das Spiel gegen den SV Vorwärts Nordhorn. Dieser Gegner ist ein anderes Kaliber“, sagte Müller. Seine Elf empfängt die Nordhorner am Samstag, 16.30 Uhr.

B-Junioren

VfL Stenum – SV Vorwärts Nordhorn 2:0 (1:0). Dem unglücklichen 1:2 beim 1. FCR 09 Bramsche ließ der Aufsteiger den zweiten Sieg im dritten Punktspiel folgen. Die Spieler der Trainer Maurice Kulawiak und Malte Tönjes brachten dem Gast die erste Niederlage bei und verbesserten sich auf den vierten Platz. In der 12. Minute markierte Niklas Brill das 1:0. Für den 2:0-Endstand sorgte Simon Kösters in der dritten Minute der Nachspielzeit. "Eine Wahnsinns-Leistung der Jungs“. Mit diesen Worten wird Co-Coach Tönjes auf der Website der Mannschaft zitiert. „Wir haben defensiv gut gestanden, eigentlich beinahe nichts zugelassen und gut zusammen gearbeitet. Offensiv waren wir stets gefährlich und hätten durchaus mehr unsere Chancen nutzen können“, heißt es weiter. Am Sonntag, 13 Uhr, gastiert Stenum bei der JSG Teglingen/Meppen/Schwefingen, die die Tabelle mit optimalen neun Punkten und 19:1 Toren anführt.

JSG Großefehn – TuS Heidkrug 3:0 (1:0). „Großefehn war nicht besser als wir, aber wir waren schwach. Das hatte mit Fußball nicht viel zu tun“, kommentierte Trainer Christian Goritz die zweite Saisonniederlage seiner Mannschaft, durch die der TuS auf den elften und damit ersten Abstiegsplatz zurückfiel. Großefehn habe mehr gewollt und die größere Laufbereitschaft gezeigt. Nach der Führung durch Tim Zimmermann (11.) sorgte Nuno de Oliveira in der 42. Minute für das 2:0. Der dritte Treffer gelang Leon Hanssen in der 71. Minute. „Wir hätten führen müssen, haben aber eine große Chance vergeben“, sagte Goritz. Beim Stande von 1:0 versagte der Schiedsrichter einem Heidkruger Tor wegen angeblicher Abseitsstellung die Anerkennung. Das konnte Goritz ebenso wenig nachvollziehen wie einige „kuriose Entscheidungen“ des Unparteiischen. Am Samstag, 14 Uhr, genießen die Heidkruger gegen den JFV Norden Heimrecht.