Ein Angebot der NOZ

Handball-Oberliga Frauen HSG Hude/Falkenburg empfängt SG Findorff

Von Richard Schmid | 19.10.2019, 09:10 Uhr

Die Oberliga-Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg treten an diesem Samstag in eigener Halle an. Sie empfangen die SG Findorff.

Nach einem spielfreien Wochenende wird es an diesem Samstag für die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg wieder ernst. Das Oberligateam um das Trainergespann Lars Osterloh und Birgit Deeben erwartet die SG Findorff, die nach vier Spielen bei nur einem Sieg auf dem drittletzten Platz festhängt. „Unabhängig vom Tabellenstand erwarte ich ein Spiel auf Augenhöhe“, sagt Osterloh, der das Bremer Stadtteilteam als „unangenehmen“ Gegner charakterisiert. „Die Spielerinnen sind sehr quirlig, suchen das Eins-gegen-Eins-Spiel und gehen in die Nahtstellen der Abwehr. Da heißt es für unsere Defensive, voll konzentriert zu Werke zu gehen“, so Osterloh.

Zum Ende der letzten Spielzeit setzte sich die HSG zu Hause 24:21 gegen die SG durch, während es auswärts eine 18:24-Niederlage setzte. Die Gastgeberinnen tun also gut daran, die Bremerinnen nicht zu unterschätzen. Immerhin kann der Tabellenvierte bei diesem Spiel, das um 18.30 Uhr in Hude (Halle am Vielstedter Kirchweg) beginnt, auf seinen vollständigen Kader zurückgreifen.