Ein Angebot der NOZ

Verein erfolgreich wie selten SV Tur Abdin Delmenhorst wirtschaftlich auf gutem Kurs

Von Daniel Niebuhr | 10.02.2020, 14:22 Uhr

Der SV Tur Abdin macht nicht nur in der Fußball-Bezirksliga Freude. Die Delmenhorster sind auch an der Spitze gut aufgestellt – mit vielen jungen Verantwortungsträgern.

Der SV Tur Abdin, so kühn darf man wohl sein, wird das Jahr 2020 mit ziemlicher Sicherheit als Fußball-Bezirksligist beenden. Die Delmenhorster spielen als Vierter die drittbeste Saison ihrer 38-jährigen Vereinsgeschichte, die Tabellenspitze ist aber fast ebenso weit weg wie die Abstiegszone – die erste Mannschaft wird also wohl auch im neunten Jahr in Folge in dieser Klasse bleiben.

Die Aramäer sind damit aber auch ziemlich zufrieden – und mit vielem anderen auch. Der Club hat sich nach wirtschaftlich schweren Jahren unter dem neuen Vorstand gut entwickelt, wenig überraschend wurde Vorsitzender Andreas Seven, der 2018 nach 21 Jahren Wahib Yousef beerbt hatte, jüngst auf der Mitgliederversammlung wiedergewählt. Ihm zur Seite stehen als Stellvertreter Isa Tezel, als Kassenwart Maikel Demir und als Schriftführerin Sonja Aksoy.

So viele Teams wie nie

Die Vereinsführung hat aus den vergangenen Jahren viele Erfolge vorzuweisen. Mit drei Senioren-, drei Jugendmannschaften und den Alten Herren hat Tur Abdin so viele Mannschaften im Spielbetrieb wie noch nie. Dabei soll es aber nicht bleiben. Die Kinderabteilung, die „eine Herzensangelegenheit des Vorstandes ist“, wie der Club auf seiner Facebookseite verkündet, wurde zwei Jahre lang aufgebaut und „mit vollem Einsatz Woche für Woche mit Aktivitäten gefüllt“.

Finanziell ist der Aufbau einer Abteilung für Sponsoring ein wichtiger Ansatz gewesen, damit soll die Zusammenarbeit der Mannschaften mit den Partnern verbessert werden. Optimistisch macht auch der motivierte Nachwuchs in verantwortlichen Positionen: Viele junge Mitglieder haben Ämter übernommen, etliche davon sind noch aktive Spieler, wie Daniel Karli und Benjamin Sen, die zusammen mit Sarah Jakob die Jugendfußball-Abteilung leiten.