Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksliga Männer Delmenhorster Teams droht der Doppelabstieg

Von Andreas Giehl | 12.02.2020, 10:52 Uhr

Die Delmenhorster Bezirksliga-Teams sind in akuter Abstiegsgefahr. Sowohl die SG Jahn/DTB als auch der TTSC 09 Delmenhorst verloren am Wochenende ihre Partien mit 4:9.

Das Delmenhorster Tischtennis bewegt sich im Männerbereich seit Jahren auf bescheidenem Niveau. Über die Bezirksliga ist seit dem Rückzug des TTSC 09 vor fünf Jahren aus der Bezirksoberliga kein Verein mehr hinaus gekommen – und sogar darum muss aktuell schwer gebangt werden. Kurz vor dem Endspurt stehen mit dem TTSC und der SG Jahn/DTB beide Delmenhorster Mannschaften auf einem Abstiegsplatz, selbst die Relegation gerät langsam außer Reichweite.

Zwei Fünfsatzsiege durch Timo Müller

Die SG Jahn/DTB hat die Lage für sich und den Stadtrivalen zuletzt deutlich verschlechtert und beim ebenfalls abstiegsbedrohten TV Dinklage II mit 4:9 verloren. Timo Müller und sein Team wären mit einem Auswärtssieg vorbeigezogen, nach der 2:1-Führung durch Siege der Doppel Müller/Gianluca Becker und Frank Gminder/Thomas Urlbauer gingen die meisten Einzel deutlich verloren. Müller erkämpfte noch zwei Fünfsatzsiege, die aber nicht annähernd reichten. Am 21. Februar steht die SG gegen Schlusslicht TSG Hatten-Sandkrug mächtig unter Druck.

Sechs der letzten sieben Spiele auswärts

Der TTSC ist punktgleich mit sieben Zählern einen Rang besser platziert. Beim 4:9 beim TTV Cloppenburg waren die Delmenhorster chancenlos, auch wenn sie sie lange dranblieben. Nach einem Doppelsieg von Simon Book/Vitali Schreiner und Einzelerfolgen von Book, Karsten Kukemüller und Kapitän Maik Kandler stand es 4:5, danach gab es nur noch klare Niederlagen. Der TTSC muss von den letzten sieben Spielen sechs auswärts austragen.