Ein Angebot der NOZ

Weser-Ems-Meisterschaft Nur Fatih Arici boxt sich für TV Jahn Delmenhorst in die nächste Runde

Von Daniel Niebuhr | 19.02.2020, 16:34 Uhr

Fatih Arici vom TV Jahn Delmenhorst erreicht das Halbfinale der Weser-Ems-Meisterschaften der Boxer. Seine Teamkollegen scheiden aus.

Die Boxer des TV Jahn haben in der Zwischenrunde der Weser-Ems-Meisterschaften in Wallenhorst nur eine mäßige Ausbeute erkämpft. Von den vier Delmenhorster Athleten hat nur Männer-Weltergewichtler Fatih Arici sein Duell gewonnen – aber das dafür deutlich. Gegen Jusup Usmaer von der TSG Westerstede dominierte er alle drei Runden. Usmaer wurde fünfmal angezählt und rettete sich nur mit Mühe über die Zeit. Arici zog als einstimmiger Punktsieger ins Halbfinale ein, das am Samstag in Norden stattfindet. Sein Teamkollege Ammar Sadat verpasste es im Männer-Mittelgewicht gegen Marcel Sitner vom TuS Bersenbrück, seine technische Überlegenheit zu nutzen. Der Delmenhorster verfiel in alte Muster und setzte seine Geraden zu selten ein. Erst in Runde drei besann er sich auf seine Reichweitenvorteile, die Schlussoffensive kam allerdings zu spät und Sitner erreichte als einstimmiger Punktsieger den Endkampf in Cloppenburg.

Im Jugend-Mittelgewicht scheiterte Jahn-Kämpfer Noah Aksoy im Halbfinale an Yussuf Omeirat vom SC Hemmoor. In der ersten Runde setzte Aksoy noch klare Treffer, danach geriet er auch aufgrund von Konditionsschwierigkeiten unter Druck und verlor mit 2:3 Richterstimmen. Kyan Rahami boxte ebenfalls im Jugend-Mittelgewicht im Halbfinale gegen Thorven Selinger vom VFB Oldenburg. Zu Beginn des Kampfes hielt Rahami noch mit, doch der Oldenburger setzte immer mehr harte Treffer. In Runde drei brach der Ringrichter den Kampf ab.