Ein Angebot der NOZ

Neues aus der Fußball-Szene Warum der TuS Heidkrug nicht gegen David Odonkor spielt

Von Klaus Erdmann | 04.03.2020, 16:14 Uhr

Die E-Jugend des Harpstedter TB spielt vor 700 Zuschauern, der VfL Stenum hat durch Futsal-Erfolge Luxusprobleme und die Fußball-Bezirksliga hat einen Promi weniger – die Randnotizen aus der Fußball-Szene.

Sparkassen-Cup in Hude. Die Anlage des FC Hude bildet am Samstag, 18. April, den Schauplatz der Vorrunde des Sparkassen-Cups 2020. Die Spiele beginnen um 10 Uhr. Der Wettbewerb gilt als Europas größtes Sichtungsturnier für E-Junioren. Die talentiertesten Spieler haben die Möglichkeit, sich für die Aufnahme in den DFB-Stützpunkt zu empfehlen. DFB-Stützpunkttrainer nehmen die Sichtung vor. Der Ausschuss für Talentförderung des Kreises teilt mit, dass es sich um eine Pflichtveranstaltung handelt.

David Odonkor verlässt Wilhelmshaven. Der ehemalige Nationalspieler David Odonkor gehört nicht mehr dem Bezirksliga-Spitzenreiter SV Wilhelmshaven an. Grund sind Meinungsverschiedenheiten. „Wir werden künftig auf die Dienste von David Odonkor verzichten“, teilt der Verein mit. Der 36-jährige kam lediglich in zwei Testspielen für den SVW zum Einsatz und wird im Ligaspiel am 22. März nun nicht gegen den TuS Heidkrug auflaufen. Auch der VfL Stenum, der SV Tur Abdin und der FC Hude müssen auf den Promifaktor in ihren Partien an der Jade verzichten. Tabellenführer SV Wilhelmsaven erwartet am Sonntag, 15 Uhr, den Tabellenzweiten Frisia Wilhelmshaven, der von dem ehemaligen Atlas-Coach Jürgen Hahn trainiert wird.

Lotta Lorena Drews vertritt Niedersachsen. Die für den Harpstedter TB spielende Lotta Lorena Drews gehört zur U14-Juniorinnenauswahl des Niedersächsischen Fußballverbandes, die sich vom 13. bis 15. März in der hessischen Sportschule Grünberg an einem Vierländerturnier beteiligt. Gegner sind Hessen, Sachsen und Thüringen.

Stenum strebt wieder Landesliga-Punkte an. Nach den glänzenden Auftritten bei Futsal-Titelwettkämpfen, die am Sonntag mit dem dritten Platz bei der norddeutschen Meisterschaft ihren Höhepunkt erreichten, bewerben sich die A-Junioren des VfL Stenum wieder um Landesliga-Punkte. „Uns fehlt Spielpraxis“, betont Cheftrainer Tim Müller vor dem Treffen mit GW Brockdorf, das am Samstag um 14.30 Uhr auf der Anlage am Kirchweg beginnt. Der Grund: Aufgrund der erfolgreichen Auftritte in der Halle mussten Testspiele abgesagt werden.

Harpstedt scheitert in der Vorrunde. Bei der Endrunde im EWE-Wintercup ist die E-Jugend des Harpstedter TB in Oldenburg nach der Gruppenphase ausgeschieden. Nach einem 1:0 gegen Eintracht Hittfeld und einem 0:4 gegen GVO Oldenburg reichte ein 2:2 über GW Brockdorf nicht zum Einzug ins Viertelfinale. Dort scheiterte Brockdorf am späteren Sieger Frisia Loga, der nun an der Freiluft-Endrunde am 16. Mai am Weserstadion teilnehmen darf. Für Harpstedt war schon die Teilnahme ein großer Erfolg. Dem Event wohnten 700 Zuschauer bei, die Profis Benjamin Goller und David Philipp schrieben fleißig Autogramme.

Und zu guter Letzt. In der Fairnesswertung der Frauen-Bezirksliga, die zwölf Mannschaften umfasst, belegen die hiesigen Vertreter VfL Wildeshausen (neun Punkte/Schnitt 0,9) und TV Jahn II (zwölf Punkte/1,09) die Ränge zehn und elf. Platz eins nimmt BW Lohne mit null Punkten ein.