Ein Angebot der NOZ

Tischtennis-Bezirksoberliga TV Hude III lässt nach Klassenerhalt nach

Von Andreas Giehl | 04.03.2020, 20:50 Uhr

Die Tischtennisspieler des TV Hude III kassieren in der Bezirksoberliga zwei klare Auswärtsniederlagen beim BSV Holzhausen und dem SV Wissingen II.

Bei den Tischtennisspielern des TV Hude III ist nach erreichtem Saisonziel ein wenig die Luft raus. Nachdem der Klassenerhalt in der Bezirksoberliga offiziell gemacht wurde, verloren die Huder beim BSV Holzhausen mit 4:9 und beim SV Wissingen II mit 3:9. „Natürlich wollten wir aus beiden Spielen mehr rausholen. Diese 0:4 Punkte sind aus unserer Sicht ohne Frage ärgerlich, aber auch ein kleines Spiegelbild dessen, dass wir nach dem feststehenden Klassenerhalt nicht mehr auf unserem Topniveau agieren“, erklärte Hudes Andreas Lehmkuhl. In Holzhausen trat der Gegner geschlossen auf, zudem fehlte Hudes Mannschaftsführer Cedric Meißner. „Das Ergebnis ging in Ordnung. Mit unserem Abschneiden in Wissingen konnten wir dagegen überhaupt nicht zufrieden sein. Wir haben im Einzel kein einziges der sieben Fünfsatzspiele gewonnen“, haderte Lehmkuhl. Dennoch wird sein Team als Bezirksoberligist zusammen mit fünf anderen Vereinen die beste dritte Mannschaft in Niedersachsen bleiben.

Mehr Informationen:

BSV Holzhausen - TV Hude III 9:4. R. Klostermann/Jansen – Schumacher/Zurhake 3:0; Dransmann/Kallmeyer – Ewert/Piper 0:3; O. Klostermann/Gensch – Lehmkuhl/Lebedinzew 3:1; R. Klostermann – Piper 3:1; Jansen – Ewert 3:0; Dransmann – Lehmkuhl 3:1; O. Klostermann – Schumacher 1:3; Gensch – Lebedinzew 0:3; Kallmeyer – Zurhake 3:1; R. Klostermann – Ewert 3:0; Jansen – Piper 1:3; Dransmann – Schumacher 3:2; Klostermann – Lehmkuhl 3:2.SV 28 Wissingen II - TV Hude III 9:3. Nintemann/Behrensen – Piper/Lehmkuhl 3:0; Potthoff/Schmitt – J. Meißner/Ewert 0:3; Kameier/Kameier – Schumacher/Zurhake 0:3; Potthoff – Ewert 3:2; Nintemann – J. Meißner 1:3; Behrensen – Schumacher 3:2; Schmidt – Piper 3:2; J. Kameier – Zurhake 3:2; M. Kameier – Lehmkuhl 3:0; Potthoff – J. Meißner 3:2; Nintemann – Ewert 3:2; Behrensen – Piper 3:1.