Ein Angebot der NOZ

Wettkämpfe in Wardenburg Jugend des Delmenhorster SV glänzt mit Titeln und persönlichen Rekorden

Von Sportredaktion | 14.03.2020, 09:17 Uhr

Die zwölf Athleten des Delmenhorster Schwimmvereins kehren mit Medaillen und Bestzeiten von Bezirks-Wettkämpfen in Wardenburg zurück.

Die Schwimmer des Delmenhorster SV 05 kann die Corona-Krise in einer Hinsicht nicht schocken. Andere Vereine haben ihren Trainingsbetrieb zwangsweise unterbrochen – der DSV konnte seit dem Brand in der Grafttherme ohnehin keine Einheiten im eigenen Becken absolvieren. Jede Gelegenheit, Praxis im Wasser zu sammeln, wurde aber gern genommen – so wie zuletzt am vergangenen Wochenende, als zwölf DSV-Athleten nach Wardenburg fuhren. Dort fanden die Bezirks-Jahrgangsmeisterschaften 2011 und 2012, der Bezirks-Jugendmehrkampf Weser-Ems und der schwimmerische Mehrkampf statt.

In den Bezirks-Jahrgangsmeisterschaften gingen mit Alina Novoa Mateo, Lara Petrick, Miguel Tews (alle Jahrgang 2011) und Jasper Stalljann (2012) die vier jüngsten Delmenhorster an den Start. Besonders erfolgreich präsentierte sich Miguel Tews, der Bezirks-Jahrgangsmeister über 100 Meter Rücken und über fünf weitere Strecken Vizejahrgangsmeister wurde. Alina Novoa Mateo sicherte sich die Silbermedaille über 50 Meter Brust und 200 Meter Freistil. Auch Jasper Stalljann stand auf dem Treppchen, er holte Silber über 50 Meter Freistil.

Siege in der Freistil-Kombination

Die Jahrgänge 2010 hatten an diesem Wochenende das größte Pensum, wie Manuela Meyer-Herksen vom DSV berichtete. Jeder Schwimmer absolvierte zwei 100-Meter-Strecken, die 200 Meter Lagen und die 400 Meter Freistil. Außerdem mussten die technischen Sonderdisziplinen 7,5-Meter-Gleittest, Delphin-Beinbewegung über 15 Meter und Freistil-Beinbewegung über 50 Meter beherrscht werden. Die Aktiven erhielten pro Disziplin Punkte. Die meisten davon und somit Platz eins erreichte die Delmenhorsterin Jette Meyer, gefolgt von ihrer Vereinskollegin Talea Breuer. Bei den Jungen landete DSV-Athlet Jonte Back nach etwas Pech beim Gleittest auf dem vierten Platz.

Beim schwimmerischen Mehrkampf (Jahrgang 2009) starteten die Sportler insgesamt fünf Mal. Jeder Schwimmer musste die 200 Meter Lagen und 400 Meter Freistil schwimmen, in einer Schwimmlage nach Wahl die 50-Meter-Beinarbeit und die 100- und 200-Meter-Strecke. Auch hier wurden die Punkte addiert und die Sieger ermittelt. Die Delmenhorster räumten erneut ab. Taje Kölling gewann mit deutlichem Vorsprung die Freistil-Kombination der Mädchen, bei den Jungs war Jonas Sander ganz vorn, auf Rang drei folgte Leonmel Fischer, auf Platz vier Lew Kammerer. In der Rücken-Kombination wurde Nia Tamina Heine Dritte. Meyer-Herksen zeigte sich mit dem Abschneiden des DSV ausgesprochen zufrieden: „Insgesamt war es ein erfolgreicher Tag mit 23 persönlichen Rekorden und einer persönlichen Saisonbestzeit.“