Ein Angebot der NOZ

Neues aus der Fußball-Szene Von verschobenen Reisen und unnützer Arbeit für Schiedsrichter-Ansetzer

Von Klaus Erdmann, Andreas Bahlmann | 19.03.2020, 11:15 Uhr

Die Fußball-Szene produziert auch in der Zwangspause noch interessante Randnotizen: Die JSG Delmenhorst gewinnt vor der Pause noch ein Turnier, Bernd Hannemann vom TV Jahn Delmenhorst muss auf sein Dankeschön warten.

U 8 der JSG gewinnt Turnier. Bei einem Hallenturnier in Achim hat die U8 der JSG Delmenhorst den ersten Platz belegt. Der Jugendspielgemeinschaft gehören die Vereine SV Atlas und Delmenhorster TB an. Das Team der Trainer Sven Oestmann und Christian Schnoor musste nur einen Treffer hinnehmen. Wichtiger als der Turniersieg sei jedoch die Weiterentwicklung der Spieler, teilt der SV Atlas mit. Ferner heißt es: „Ziel ist es vor allem, dass es auf dem Platz immer mehr auch nach Fußball ausschaut.“

NFV verschiebt Dankeschön-Wochenende. Der Niedersächsische Fußball-Verband (NFV) hat sein Dankeschön-Wochenende, das ursprünglich vom 13. bis 15. März vorgesehen war, verschoben. „Diese Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen, da uns die Würdigung der ehrenamtlichen Tätigkeit sehr am Herzen liegt“, teilt NFV-Präsident Günter Distelrath mit. Zu den 33 niedersächsischen Ehrenamtspreisträgern 2019 gehört auch Bernd Hannemann, der beim TV Jahn Delmenhorst für den Frauen- und Mädchenfußball verantwortlich ist. Seit 1997 lädt der NFV einmal im Jahr die Ehrenamtspreisträger seiner Kreise zu einem Wochenende nach Barsinghausen ein. Hermann Wilkens, Ehrenamtsbeauftragter des NFV: „Der neue Termin wird voraussichtlich im Herbst liegen.“

Vivien Endemann in 14 Punktspielen dabei. In der vergangenen Saison spielte Vivien Endemann noch für den Regionalligisten TV Jahn. Sie erzielte 20 der 51 Delmenhorster Treffer und avancierte damit zur erfolgreichsten Torschützin der Regionalliga Nord. Seit Beginn dieser Spielzeit trägt die 18-Jährige das Trikot des Zweitligisten SV Meppen. Auf dem Konto des Talents befinden sich 14 von 16 möglichen Punktspielen, 571 Einsatzminuten und vier Tore. Hinter dem SV Werder Bremen, der bislang 40 Punkte erreicht hat, VfL Wolfsburg II und TSG 1899 Hoffenheim (jeweils 29) belegt der SV Meppen mit 27 Zählern den vierten Platz. Im März bestritt Endemann außerdem drei Länderspiele für die U19-Nationalmannschaft beim Drei-Nationen-Turnier in Spanien, bei dem Deutschland Frankreich mit 2:1 und Norwegen mit 2:0 bezwang und Island mit 0:2 unterlag.

Neuer Termin für VfL-Versammlung. Auch die Fußballer des VfL Wildeshausen haben ihre Jahreshauptversammlung aufgrund der Corona-Krise verschoben. Als neuen Termin nennt Abteilungsleiter Ottmar Jöckel den 27. April (Montag), 19 Uhr.

Unnötige Arbeit. Michael Koch, Schiedsrichter-Ansetzer des Kreises, wurde am Dienstag von der Nachricht erlöst, dass die Saison bis mindestens 19. April ruht – und nicht wie zuvor geplant nur bis zum 23. März. Er hatte zuvor schon für Partien ab Montag wieder Unparteiische ansetzen müssen: „In der tiefsten Überzeugung, dass keine dieser Partien stattfinden wird.“

Und zu guter Letzt. Tom Bockmeyer hat für die B-Junioren des TV Jahn (1. Kreisklasse) 33 Treffer erzielt. Damit nimmt er in der Liste der niedersächsischen Torschützen, die alle Altersklassen berücksichtigt, den 17. Platz ein. Beim Aufsteiger in die Kreisliga stehen zehn Spiele zu Buche. In der niedersächsischen Torjägerliste führt Ole-Mathis Schene. Er erzielte für den BSC Acosta II, nach 17 Partien Spitzenreiter der Kreisliga Braunschweig, 44 Treffer. er/bahl