Ein Angebot der NOZ

Tischtennis Jungen-Bezirksliga TuS Hasbergen und VfL Stenum stecken bittere Niederlagen ein

Von Andreas Giehl | 26.02.2019, 14:14 Uhr

Die Tischtennis-Jungen vom TuS Hasbergen haben auch ihr zweites Spiel in der Top 6-Bezirksliga-Endrunde verloren. Auch bei den Tischtennis-Jungen des VfL Stenum ist in der Bezirksliga-Mitte der Erfolgsfaden gerissen.

Der Zug auf eine Platzierung im Vorderfeld der Junge-Bezirksliga Top 6 scheint ohne den Tischtennis-Nachwuchs des TuS Hasbergen abzufahren. Nach der 1:8-Auftaktniederlage gegen Spitzenreiter Hundsmühlen II, bezogen TuS-Spitzenspieler Tom Piper und seine Kameraden daheim ein ärgerliches 6:8 gegen den TuS Ekern.

Der VfL Stenum kassierte im Spitzenspiel der Bezirksliga-Mitte eine bittere 5:8-Niederlage. Der anvisierte Staffelsieg ist nun in weite ferne gerückt.

TuS Hasbergen - TuS Ekern 6:8. Gegen den TuS Ekern musste Nummer zwei David Castiglione passen. Ein Ausfall zum ungünstigsten Zeitpunkt. Joke Fleddermann rückte somit einen Platz ins vordere Paarkreuz hoch. Dort schlug er am Beginn Gäste-Frontspieler Paul Tonn nach tollem Kampf mit 12:10 im fünften Satz.

Auf der anderen Seite fehlte er als zuverlässiger Punktelieferant in der unter Hälfte. Keno Heckmann und Ersatz Finn-Aurel Katenkamp konnten gegen Ekern keinen Punkt beisteuern. Das ließ das Pendel zugunsten vom TuS Ekern ausschlagen.

Mehr Informationen:

TuS Hasbergen – TuS Ekern 6:8. Piper/Katenkamp – Tonn/Breitinger 2:3; Fleddermann/Heckmann – Schröder/Hullmann 3:2; Piper – Schröder 3:2; Fleddermann – Tonn 3:2; Heckmann – Hullmann 1:3; Katenkamp – Breitinger 0:3; Piper – Tonn 3:1; Fleddermann – Schröder 0:3; Heckmann – Breitinger 0:3; Katenkamp – Hullmann 0:3; Heckmann – Tonn 0:3; Piper – Breitinger 3:0; Fleddermann – Hullmann 3:2; Katenkamp – Schröder 0:3.

„Ekern ist eine gute, ausgeglichene Mannschaft. Mit unseren knappen Siegen am Anfang konnten wir noch mithalten. Aber nach hinten raus hat es leider nicht gereicht“, sagte Tom Piper. Für den TuS Hasbergen läuft es bei 0:4 und Rang fünf in der Sechserstaffel auf einem Platz in der unteren Hälfte hinaus.

VfL Stenum verliert Spitzenspiel bei BW Hollage

BW Hollage - VfL Stenum 8:5. Im Spitzenspiel bei der bis dato ebenfalls noch verlustpunktfreien Vertretung von BW Hollage konnte das Quartett des VfL Stenum eine 5:8-Niederlage nicht verhindern.

Mehr Informationen:

BW Hollage - VfL Stenum 8:5. Recker/Bartke – Hellhoff/Gediga 1:3; Shimrah/Lewandowsky – Rang/Lange 3:0; Recker – Gediga 3:0; Shimrah – Hellhoff 1:3; Bartke – Lange 3:0; Lewandowsky – Rang 2:3; Recker – Hellhoff 3:1; Shimrah – Gediga 3:1; Bartke – Rang 2:3; Lewandowsky – Lange 3:0; Bartke – Hellhoff 1:3; Recker – Rang 3:1; Shimrah – Lange 3:1.

Damit sind die Aktien auf den Staffelsieg für die Schützlinge von VfL-Coach Dennis Stelljes deutlich gesunken. Zwei Spieltage vor Schluss führt Hollage mit 8:0 Punkten und außerdem einer guten Spieldifferenz das Feld an. Die Verfolger vom SV Bawinkel und aus Stenum (beide 6:2) sind auf Schützenhilfe angewiesen, wollen sie im Saisonfinale die Blau-Weißen noch abfangen.

„Mindestens ein Unentschieden wäre möglich gewesen. So mussten wir enttäuscht und punktlos die eineinhalbstündige Heimfahrt antreten“, haderte Stelljes.

VfL-Jungen wollen zweites Bezirksliga-Jahr "gebührend beenden"

Dennoch lieferte seine Mannschaft in Hollage ein starkes Spiel ab. Als Felix Hellhoff gegen Ende den Punkt zum 5:6-Anschluss besorgte sahen sich Bastian Rang und Heinke Lange der undankbaren Aufgabe gegenüber, zwei Gegner aus dem oberen Paarkreuz schlagen zu müssen. Beide kämpften tapfer, verloren aber jeweils 1:3. „Zum Saisonabschluss sind wir gegen Rastede und Dinklage noch zweimal favorisiert. Unsere Jungs wollen nun ihr zweites Jahr in der Bezirksliga gebührend beenden“, verspricht Stelljes.