Ein Angebot der NOZ

0:3 beim BV Bockhorn Die Schlinge zieht sich für SV Tur Abdin weiter zu

Von Frederik Böckmann, Frederik Böckmann | 12.05.2016, 00:37 Uhr

Nächste Niederlage für den SV Tur Abdin in der Fußball-Bezirksliga: Die Delmenhorster verloren ihr Auswärtsspiel beim BV Bockhorn am Mittwochabend mit 0:3 (0:2).

Sie wollten einen Big Point im Abstiegskampf landen, sie wollten einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt in der Tabelle überholen, doch aus diesem Vorhaben wurde nichts: Die Bezirksliga-Fußballer des SV Tur Abdin Delmenhorst haben ihr Auswärtsspiel beim BV Bockhorn mit 0:3 (0:2) verloren. Damit zieht sich die Schlinge für die Aramäer immer enger zu. Tur Abdin (13./25 Punkte/27 Spiele) liegt zwar noch immer nicht auf einem Abstiegsplatz, hat aber im Vergleich zu seinen beiden Konkurrenten TSV Ganderkesee (14./24/26) und TV Esenshamm (15./21/24) mehr Spiele absolviert.

„Das ist eine Scheißsituation für uns. Vorne klebt uns das Pech an den Schuhen und in der Abwehr leisten wir uns vor den Gegentoren dumme Fehler. Das war sehr bitter“, kommentierte Co-Trainer Matthias Demir das Geschehen nach dem siebten sieglosen Spiel der Gäste in Serie.

Die schlechten Platzverhältnisse, die laut Demir einem „Acker“ glichen, kamen den Gastgebern entgegen. Während der SVT um eine spielerische Linie bemühten war, hat „Bockhorn den Ball nur nach vorne gebolzt“, meinte Demir. Doch damit hatte der BVB Erfolg. Nachdem Abdin ein, zwei Chancen vergeben hatte, knallte Bockhorns Oliver Tönjes den Ball nach einer Ecke in die Maschen – 1:0 (26.). Mit dem Pausenpfiff erhöhte Degen nach einem Freistoß aus dem Halbfeld auf 2:0 (44.).

Abdin stellte nach der Pause um, agierte mit drei Stürmern, rannte permanent an – und vergab doch seine zahlreichen Möglichkeiten. Den endgültigen Knock-out für Abdin besiegelte Degen dann in der Nachspielzeit – 0:3 (90.+1).