Ein Angebot der NOZ

1. Fußball-Kreisklasse 1:1 gegen Vielstedt – Delmenhorster TB im Formtief

Von Manfred Nolte, Manfred Nolte | 09.05.2016, 13:50 Uhr

Eine Woche nach dem Aufstieg in die Kreisliga haben sich die Fußballer des TSV Ippener auch den Meistertitel in der 1. Kreisklasse geholt. Um den zweiten Aufstiegsplatz streiten sich der FC Huntlosen, der DTB, die SF Wüsting und der TuS Vielstedt.

 Kleinenkneten - Ippener 0:9 (0:6). Die Partie Schlusslicht gegen Spitzenreiter verlief erwartet einseitig. Die Mannen um Spielertrainer Andreas Lorer trafen auf wenig Gegenwehr. Zana Ibrahim erzielte gleich sechs Treffer und bringt es schon auf 29 Saisontore. Außerdem trafen Andreas Lorer, Bassal Ibrahim und Alexander Rautenhaus. Für Kleinenkneten naht die Erlösung, denn es stehen vor dem fast sicheren Abstieg in die 2. Kreisklasse nur noch zwei Spiele aus.

 DTB - Vielstedt 1:1 (1:1). Bei den Annenheidern läuft es nicht mehr rund. Aufgrund der vielen Nachholspiele hat das Team dennoch die besten Chancen aller Anwärter auf die Vizemeisterschaft. „Wir sind drauf und dran, unsere gute Ausgangsposition zu verspielen“, haderte Christian Stark, der die Turnerbündler gemeinsam mit Andre Tiedemann trainiert. Seinem Team sei das Glück abhanden gekommen. „Wir haben etliche Chancen versiebt. Vielstedt hat mehrfach auf der Linie gerettet und einen der wenigen Konter zum Ausgleich genutzt.“ Lars Goretzki für den DTB und Yannik Osterloh trafen.

 Hasbergen - Hude II 1:1 (1:0). Die Partie nahm einen gerechten Ausgang, denn Halbzeit eins gehörte den Hausherren, während der zweite Durchgang im Zeichen der Huder stand. Sven Holthausen hatte die Hausherren in Front gebracht und Patrick Wunder markierte den Ausgleich. „Das war schon Sommerfußball in Vollendung“, sagte Hasbergens Co-Trainer Roland Bonk.

 Stenum II - Huntlosen 1:3 (0:1). „Wir hatten alles im Griff und hätten höher gewinnen müssen“, sagte FCH-Coach Maik Seeger. Er und seine Kicker dürfen weiter vom Aufstieg träumen. Jan Deters, Stefan Merz und Dennis Petko, der einen Elfmeter verwandelte, legten ein 3:0 vor, das David Kirschberger nur noch verkürzen konnte. Für den nicht erschienen Schiedsrichter sprang der Stenumer „Moppel“ Steffen ein, der nur eine Gelbe Karte zücken musste.

 Harpstedt II - Bookholzberg 4:1 (1:1). Die Bookholzberger kommen in der Rückrunde einfach nicht in Schwung und können von Glück sagen, dass sie zuvor schon einige Punkte gesammelt haben. In Harpstedt gab eine frühe Führung keine Sicherheit und die Gastgeber dominierten die Partie. Christoph Hartlage (2), Fabian Engeln und Nick Nolte erzielten die Tore.

 Littel - Falkenburg 2:5 (2:0). Im ersten Abschnitt lieferte das Kellerkind eine starke Leistung ab und und durfte zwei Treffer von Nike Chris Aziegbe bejubeln. Im zweiten Durchgang drehten die Falken auf und landeten nach Toren von Maximilan Lux (2), Mirko Bolling (2) und Jens Bauer noch einen deutlichen Sieg. TVF-Trainer Georg Zimmermann ist dabei, das Team zu verjüngen und ein neues System zu testen.

 SV Atlas II - SC Colnrade 4:2 (2:1). Das erste und das letzte Tor dieser Begegnung markierten die Mannen aus der Samtgemeinde durch Jörg Schliehe-Dieks (jetzt 17 Tore in den vergangenen sechs Spielen) und Johann Wilken-Lehnhoff, doch dazwischen lagen Treffer von Jan Schreiber (2) und Marc Pawletta (2). Noch haben die Delmenhorster vage Aufstiegschancen auf Aufstiegsrang zwei, der aber durch viele schwache Auftritte wohl leichtfertig vergeben wurde. Dabei hätte ein Kreisliga-Team der ersten Mannschaft des Vereins gut getan.