Ein Angebot der NOZ

1. Fußball-Kreisklasse Delmenhorster TB gewinnt Stadtderby gegen SV Atlas II

Von Manfred Nolte, Manfred Nolte | 21.03.2016, 17:17 Uhr

Die Fußballer des TSV Ippener haben beim TV Falkenburg nur ein Remis verbucht, führen die verzerrte Tabelle der. 1. Kreisklasse aber weiter mit komfortablen Vorsprung an. Der Delmenhorster TB ist nach einem 3:2 im Verfolgerduell gegen den SV Atlas Delmenhorst II auf Rang zwei geklettert. Neben Atlas II dürfen sich auch die SF Wüsting, der FC Huntlosen, der TV Falkenburg und der TuS Vielstedt mehr oder minder große Hoffnungen auf einen der beiden Aufstiegsplätze machen.

DTB - Atlas II 3:2 (2:0)

Die Gäste hatten mit David Lohmann, Steven Müller-Rautenberg, Simon Matta, Thomas Mutlu und Philip Stephan fünf Spieler aus dem Kader der Bezirksligaelf dabei, präsentierten sich aber nicht als Mannschaft. „Einigen schien das Ergebnis ziemlich egal zu sein“, schimpfte Atlas-Sprecher Tammo Renken, der selbst mitspielte. Thomas Luthardt, einst Obmann beim DTB und nun in dieser Funktion bei Atlas tätig, konnte diese Aussage nur bestätigen. „DTB war bissig und wollte den Sieg, den sich das Team dann auch verdient hat“, sagte er. Daniel Fastenau, Christian Stark und Marco Brockmann legten ein 3:0 vor, das Jan Schreiber und Simon-Josef Matta nur verkürzen konnten. DTB verlor Luis-Alberto Wilchez bereits nach 40 Minuten per Feldverweis auf Dauer. In der Schlussminute kassierte Lando Otten eine Matchstrafe.

SF Littel - SC Colnrade 1:1 (1:0)

Kellerkind Littel stand kurz vor einem Sieg, denn die Gäste schafften den Ausgleich durch Lars Grimm erst eine Minute vor dem Abpfiff. Thomas Stamma hatte die Sportfreunde in Front gebracht. Littel bringt das Remis im Kampf um den Klassenerhalt ein Stück weiter.

Falkenburg - GW Kleinenkneten 6:0 (3:0)

Für die Grün-Weißen geht es nur darum, die noch ausstehenden Spiele zu absolvieren. Da ist eine Niederlage in dieser Größenordnung bei einem Spitzenteam durchaus akzeptabel. Tammo Luitjens (2), Jascha Görres, Niklas Pook, Marc Hedenkamp und Eike-Christian Schulz trafen in der einseitigen Partie.

Harpstedter TB II - VfL Stenum II 3:0 (2:0)

„Wir haben alles verkehrt gemacht, was man verkehrt machen kann. Wir standen zu weit weg vom Gegner, hatten viele Ballverluste und keine Torchance“, schimpfte Steven Herrmann, der den VfL gemeinsam mit Sven Schlundt trainiert. Nach Trefffern von Fabian Engeln, Hannes Neuhaus und Lennart Lange war die Partie bereits nach 33 Minuten entschieden.

Bookholzberger TB - FC Hude II 0:4 (0:0)

Die Gäste waren nur mit zwölf Akteuren angereist und mussten eine Viertelstunde lang in Unterzahl spielen, da das Auswechselkontigent erschöpft war. Dennoch gab es nach Treffern von Patrick Haar, Thees Haase, Kai Wachtenorf und Oliver Giehl endlich wieder einmal einen Sieg. Für Bookholzberg war es die dritte Niederlage innerhalb einer Woche, wobei kein Tor erzielt wurde.

Falkenburg - Ippener 3:3 (1:1)

„Wir mussten dreimal einem Rückstand hinterherlaufen, haben uns den Punkt aber verdient, auch wenn uns das 3:3 erst in der Schlussminute gelungen ist“, analysierte TVF-Coach Georg Zimmermann, der vom Spitzenreiter enttäuscht war. „Ippener hat nur mit langen Bällen auf die schnellen Stürmer agiert. Spielerisch war da nicht viel zu sehen.“ Dominique Streif (2) und Nils-Sören Wendlandt für die Gastgeber sowie Nino Wiesner, Bassel Ibrahim und Zana Ibrahim bei den Gästen erzielten die Tore.

TuS Hasbergen - FC Huntlosen 1:0 (0:0)

Die Gäste waren über weite Strecken deutlich überlegen, doch Hasbergens Torhüter Lennart Bonk hatte einen Glanztag erwischt und vereitelte alle Chancen. Hasbergen setzte auf Konter. Einen davon verwertete Dennis Geiger zum Tor des Tages. „Wir waren das glücklichere Team. Huntlosen hätte zumindet ein Remis verdient gehabt“, sagte Hasbergens Co-Trainer Roland Bonk, der den Einsatz und die taktische Disziplin seiner Mannschaft lobte. Huntlosens Coach Patrick Seeger trauerte einem Punktgewinn hinterher. „Wir sind es gewohnt, auf Kunstrasen zu spielen. Da war der unebene Platz Gift für uns.“