Ein Angebot der NOZ

1. Fußball-Kreisklasse Müde Nullnummer zwischen TSV Ippener und FC Huntlosen

Von Manfred Nolte, Manfred Nolte | 29.02.2016, 19:50 Uhr

Kreisklasse haben die Verfolger SF Wüsting, Delmenhorster TB und SV Atlas Delmenhorst II die Rückstand auf das Verfolgerduell verringert.

Delmenhorst/Landkreis. Im Gipfeltreffen der 1. Fußball-Kreisklasse haben sich der FC Huntlosen und der TSV Ippener mit einer Nullnummer getrennt. Die Titelkandidaten SF Wüsting, Delmenhorster TB und SV Atlas II haben ungefährdete Heimsiege eingefahren.

Huntlosen - Ippener 0:0. Beide Teams zeigten Respekt vor dem Gegner und agierten recht vorsichtig. So wollte über weite Strecken kein rechter Spielfluss aufkommen. Die Gäste waren das etwas bessere Team und hatten auch die eine oder andere kleinere Tormöglichkeit. Kurz vor dem Abpfiff hätte es einen Elfmeter für Ippener geben müssen, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Ippeners Spielertrainer Andreas Lorer war enttäuscht. „Wir wollten gewinnen, doch unsere Leistung war nicht so gut. Schade, dass uns der klare Elfmeter verweigert wurde. Vielleicht war das Remis ein Warnschuss für mein Team, denn noch sind wir nicht durch“, sagte Lorer. Für seine Mannen ist das Unentschieden wertvoller als für den Gegner, der nur aufgrund seiner Vielzahl von ausgetragenen Spielen weiter auf Platz zwei rangiert.

DTB - Harpstedt II 4:1 (0:1). Die Partie begann mit einer kalten Dusche für die Gastgeber, denn nach einer Attacke von Keeper Fabian Blaschke gab es einen Elfmeter, den Rene Kube sicher verwandelte. „Da haben wir Glück gehabt, dass Fabian keine Rote Karte bekommen hat“, zeigte sich Spielertrainer Andre Tiedemann erleichtert. Aufgrund gravierender Personalnöte hatte sich Tiedemann ebenso in die Startelf befördert wie seinen Kollegen Christian Stark. Die Turnerbündler steigerten sich nach der Pause deutlich und trafen durch Heimkehrer Dennis Karsten, Luis-Alberto Wilchez, Hendrik Hemken und Christian Stark. „Nach der langen Pause haben wir ordentlich gespielt, doch es ist noch reichlich Luft nach oben“, fasste DTB-Coach Tiedemann zusammen.

SV Atlas II - Vielstedt 3:1 (2:0). Ein gelungener Einstand für den neuen Atlas-Spielertrainer Eduard Scharf: In einer über weite Strecken wenig prickelnden Partie hatten seine Mannen alles fest im Griff und kamen nie in Gefahr. Ernest Appau, Dennis Metzing und Fabio Meyer legten ein 3:0 vor, das Yannik Osterloh nur noch verkürzen konnte. Atlas-Kicker Marc Pawletta kassierte eine Matchstrafe (75.). Für die Gäste sind die Aufstiegsträume auf ein Mindestmaß geschrumpft.

Wüsting - Littel 5:2 (2:0). Das Kellerkind aus Littel hielt über weite Strecken überraschend gut mit und musste sich erst in der Schlussviertelstunde geschlagen geben. Die Sportfreunde hatten nach langer Pause noch Anlaufprobleme, siegten aber verdient. Tammo Luitjens (2), Sven Rodiek, Darvin Winkler und Hendrik Paradies für den Sieger sowie Lutz Würdemann auf der Gegenseite erzielten die Tore. Viel Lob erntete der erst 16 Jahre alte Schiedsrichter Tom Adler vom TSV Ganderkesee. „Adler war der beste Mann auf dem Platz“, sagte Wüstings Trainer Florian Neumann.